Samstag, 15.06.2019
 
Seit 23:05 Uhr Lange Nacht
StartseiteWissenschaft im BrennpunktWissenschaft und Wahrheit07.12.2014

SachbücherWissenschaft und Wahrheit

Der Blödsinn ist auf dem Vormarsch. Irreführende Werbebotschaften, die Verbrauchern ein X für ein U vormachen, halten zunehmend Einzug in unseren Alltag. Doch woran erkennt man, dass man hinters Licht geführt wird?

Rezensionen von Ralf Krauter, Michael Lange und Dagmar Röhrlich

Der Times Square in New York mit zahllosen Reklametafeln an Häuserwänden und auf Fahrzeugen. (dpa-picture alliance/Sören Stache)
In der Informationsflut der modernen Welt steckt viel Blödsinn. (dpa-picture alliance/Sören Stache)

Mal preisen die Spots die vitalisierende Wirkung von "energetisiertem" Wasser, mal Unterhosen mit Metallfäden, die kritische Körperteile vor Elektrosmog schützen sollen. Obwohl der Nutzen solcher Pseudo-Innovationen nicht belegt ist, werden sie  unter dem Mantel der Wissenschaftlichkeit erfolgreich vermarktet. Wie kann man den Wahrheitsgehalt erkennen? Und warum regt sich so wenig Widerstand gegen das Ausufern des Unfugs?

Wenn Halbwahrheiten salonfähig werden, droht  die Wahrheit auf der Strecke zu bleiben. Neue Sachbücher ermutigen ihre Leser deshalb zum kritischen Denken. Was sich zu lesen lohnt, verrät das Sachbuchtrio in der Sendung "Auslese".

Ebenfalls interessant fanden die drei Journalisten folgende Titel:

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk