Dienstag, 02.06.2020
 
Seit 20:10 Uhr Hörspiel
StartseiteJazzFactsSelbst ist die Frau 02.04.2020

Saxofonistin Nicole JohänntgenSelbst ist die Frau

Nicole Johänntgen ist ein Energiebündel: Die Saxofonistin aus dem Saarland betreibt eine Reihe von Bandprojekten, gründete ihr eigenes Plattenlabel und initiierte ein Netzwerk, das sich um die Weiterbildung und Förderung europäischer Musikerinnen kümmert.

Von Thomas Loewner

Eine Frau sitzt im Schneidersitz mit Altsaxofon im Arm auf einem Sofa. Sie trägt Jeans und kurzärmelige Bluse. (Daniel Bernet)
Seit 15 Jahren in Zürich zuhause: die Saxofonistin Nicole Johänntgen (Daniel Bernet)
Mehr zum Thema

Hammond-Organist Larry Goldings Ein etwas anderes Orgel-Trio

Jacob Anderskov Resonance Im Echoraum der Fantasie

Fantastic Negrito & Band „Als wäre ich ein Alien“

Angefangen hat alles mit der Band Nicole Jo. Gemeinsam mit ihrem Bruder und zwei weiteren Musikern gründete Nicole Johänntgen das Groove- und Funk-inspirierte Quartett 1998. Da hatte sie noch nicht einmal ihr Jazz-Saxofonstudium begonnen. Nicole Jo gibt es bis heute. In der Zwischenzeit sind jedoch zahlreiche andere Projekte hinzugekommen: Nicole Johänntgen spielt Bigband-Jazz im European Swinging Orchestra, taucht mit ihrem Quartett Henry in die Jazzwelt von New Orleans ein oder begibt sich mit ihrer Band Moncaup in indische oder orientalische Gefilde. Außerdem gründete sie das auf die umfassende Weiterbildung von Musikerinnen ausgerichtete Förderprojekt S.O.F.I.A. (Support of female improvising artists). Bei all ihren musikalischen Aktivitäten hat sich die Wahl-Schweizerin eine fast schon kindliche Entdeckungsfreude bewahrt. Die klangliche Konstante bildet ihr emotionales Saxofonspiel. Ganz gleich, ob sie zum Alt- oder Sopransaxofon greift: sobald Nicole Johänntgen darauf bläst, klingt es nach ansteckender Lebensfreude.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk