Die Nachrichten
Die Nachrichten

Schengen-AbkommenEU prüft Verlängerung nationaler Grenzkontrollen

Der niederländische Migration-Staatssekretär Dijkhoff gestikuliert.
Der niederländische Migration-Staatssekretär Dijkhoff nach dem EU-Innenministertreffen in Amsterdam.

Die Innenminister der Europäischen Union wollen erreichen, dass nationale Grenzkontrollen länger aufrechterhalten werden können.

Auf ihrer Sitzung in Amsterdam forderten sie die EU-Kommission auf, Kontrollen innerhalb des Schengen-Raums bis zu zwei Jahre lang zuzulassen. Wie die französische Zeitung "Le Monde" berichtet, wird sich die Kommission von morgen an mit dem Vorstoß befassen. Vertreter mehrerer Staaten kritisierten die griechische Regierung. Sie schaffe es nicht, Flüchtlinge an der unkontrollierten Einreise zu hindern. Der griechische Innenminister Mouzalas verwahrte sich gegen Schuldzuweisungen und erklärte, die EU-Partner leisteten bisher nicht im versprochenen Umfang Unterstützung.