Die Nachrichten
Die Nachrichten

SchuldenstreitGriechen sollen am 5. Juli über Reformen abstimmen

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras  (Bernd von Jutrczenka,dpa picture-alliance)
Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras (Bernd von Jutrczenka,dpa picture-alliance)

Der griechische Ministerpräsident Tsipras will die Bevölkerung am 5. Juli über die von den internationalen Geldgebern verlangten Reformen entscheiden lassen.

Dies teilte Tsipras nach einer Kabinettssitzung am späten Abend in Athen mit. Der Links-Politiker sagte, seiner Regierung sei ein Ultimatum gestellt worden, das nicht mit den Werten Europas vereinbar sei. Er sprach von untragbaren Belastungen für die Bürger. Tsipras betonte, er werde die Gläubiger bitten, das am Dienstag ablaufende Hilfsprogramm um einige Tage zu verlängern. Bundeswirtschaftsminister Gabriel äußerte sich positiv zu dem geplanten Referendum. Er sagte im Deutschlandfunk, eine Volksabstimmung sei aber nur dann sinnvoll, wenn die Einzelheiten der Reformen klar ausgehandelt seien. Gabriel betonte, das Angebot der Geldgeber sei großzügig, da es soziale Härten vermeide und erstmals auch Maßnahmen für mehr Wirtschaftswachstum in Griechenland vorsehe.

In Brüssel kommen heute die Finanzminister der Euro-Länder abermals zu Beratungen über den Schuldenstreit zusammen.