Die Nachrichten
Die Nachrichten

SchwedenLöfven tritt für Dialog mit Russland ein

Stefan Löfven von den schwedischen Sozialdemokraten hat die Parlamentswahl gewonnen (AFP/TTNews Agenc/Pontus Lundahl)
Schwedens Regierungschef Stefan Löfven (AFP/TTNews Agenc/Pontus Lundahl)

Inmitten einer zunehmenden Aufrüstung und Spannungen rund um die Ostsee setzt sich Schwedens Ministerpräsident Löfven für Kontakte zu Moskau ein.

Auch wenn sein Land die Eskalationen auf der Krim und in der Ostukraine entschieden ablehne, müsse es einen multilateralen Dialog mit Russland geben, sagte Löfven der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Alle politischen Spitzen seien dazu verpflichtet, einen Weg zu finden, um bestehende Spannungen abzubauen. Er wolle dazu eine gemeinsame Sicherheitsagentur entwickeln, kündigte der schwedische Regierungschef an.