Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Schweizer StaatsanwaltschaftStrafverfahren gegen Infantino eröffnet

FIFA-President Gianni Infantino hätl beim 44. UEFA-Kongress in Amsterdam eine Rede (Getty Images / UEFA / Lukas Schulze)
Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen den FIFA-Präsidenten Infantino eröffnet. (Getty Images / UEFA / Lukas Schulze)

Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen FIFA-Präsident Infantino eröffnet.

Hintergrund seien die geheimen Treffen zwischen Infantino und dem Leiter der Schweizer Bundesanwaltschaft, Lauber, hieß es in einer Mitteilung der Justizbehörden. Auch gegen Lauber könne nun ein entsprechendes Verfahren eingeleitet werden. Bei den Vorwürfen geht es um Amtsmissbrauch, um die Verletzung von Amtsgeheimnissen sowie um Begünstigung.

Die Treffen zwischen Infantino und Lauber fanden 2016 und 2017 statt. In dieser Zeit ermittelte die Schweizer Bundesanwaltschaft gegen die FIFA wegen Korruption im Zuge der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 an Russland und 2022 an Katar.