Freitag, 19.07.2019
 
Seit 10:10 Uhr Lebenszeit
StartseiteSprechstundeDiagnostik und Therapie von Eierstockerkrankungen10.10.2017

SchwerpunktthemaDiagnostik und Therapie von Eierstockerkrankungen

Es sind kleine Organe: die Eierstöcke sind im Durchmesser nur zwischen zwei und vier Zentimeter groß. Aber es sind wichtige Organe. In ihnen reifen die Eizellen von Frauen heran, und die Eierstöcke bilden Geschlechtshormone, die den Zyklus regulieren.

Moderation: Christian Floto

Die Illustration erklärt den Prozess von der Eireifung bis zum Eisprung im Eileiter. (dpa )
Die Illustration erklärt den Prozess von der Eireifung bis zum Eisprung im Eileiter. (dpa )
Mehr zum Thema

Maus-Experiment Streit über Stammzellen im Eierstock

Radiolexikon Gesundheit Schwangerschaftstests - wie sicher ist das Ergebnis?

Tübingen Erste Gebärmutter-Transplantation in Deutschland durchgeführt

Die Eierstöcke liegen in der Regel hinter der Gebärmutter, mit der sie über die Eileiter verbunden sind. Das macht es schwierig, sie zu untersuchen. In der Regel bleibt nur Ultraschall-Verfahren, um Zysten, Entzündungen Verklebungen oder auch Tumore zu entdecken.   

Studiogast:

Professor Dr. med. Walther Kuhn, Direktor der Abteilung für Allgemeine Frauenheilkunde und Gynäkologische Onkologie, Universitätsklinikum Bonn

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk