Montag, 02.08.2021
 
Seit 02:30 Uhr Zwischentöne
StartseiteSprechstundeSchwerpunktthema: Wechseljahre05.01.2010

Schwerpunktthema: Wechseljahre

Jede Frau macht sie durch - die tiefgreifendste Veränderung des Hormonhaushalts seit der Pubertät: Während der sogenannten Wechseljahre leiden viele Frauen unter Nervosität und Reizbarkeit, Erschöpfung und Leistungsabfall, Hitzewallungen, Schweißausbrüchen sowie depressiven Verstimmungen.

Moderation: Carsten Schroeder

Auch depressive Verstimmungen können ein Symptom der Wechseljahre sein (Stock.XCHNG / Ryan O'Connor)
Auch depressive Verstimmungen können ein Symptom der Wechseljahre sein (Stock.XCHNG / Ryan O'Connor)

Mit durchschnittlich 52 Jahren erleben Frauen ihre letzte Regelblutung, die sogenannte Menopause. Die fruchtbaren Jahre sind dann endgültig vorbei. Doch schon einige Jahre früher kommt es aufgrund der zurückgehenden Produktion des weiblichen Geschlechtshormons Östrogen zu Veränderungen, die ein Teil der Frauen als belastend empfinden. In diesen "Wechseljahren" kann es zu Schlafstörungen, Hitzewallungen oder erhöhter Reizbarkeit kommen.

Noch vor wenigen Jahren verschrieben viele Frauenärzte routinemäßig Hormone, um die nachlassende körpereigene Östrogenproduktion auszugleichen. Tatsächlich lassen sich so einige Beschwerden lindern. Doch zahlreiche Studien haben in den letzten Jahren gezeigt: Die Hormon-Ersatz-Therapie erhöht sowohl das Brustkrebsrisiko als auch die Gefahr einer Herz-Kreislauferkrankung.

In welchen Fällen ist die Gabe von Hormonen dennoch sinnvoll? Welche anderen Therapien sind zu empfehlen? Welche Beschwerden sind überhaupt typisch für die Wechseljahre – und wann hören sie wieder auf? Carsten Schroeder sprach mit Dr. Katrin Schaudig, Vorstandsmitglied der Deutschen Menopause Gesellschaft und niedergelassene Frauenärztin in Hamburg.

Studiogast:
Dr. Katrin Schaudig, Praxis für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Hamburg

Links:

Unabhängige medizinische Infos zum Thema Wechseljahre
http://www.gesundheitsinformation.de/wechseljahre.201.56.html

Ausführliche Nutzen-Risiko-Bewertung der Hormonersatztherapie
http://www.krebsinformationsdienst.de/themen/risiken/hormonersatztherapie1.php


Informationen aus der Medizin:

Rekordzahlen bei Knochenmarkspenden
Interview mit Professor Otmar Wiestler, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums

Kampf gegen Bakterien und Viren
Forscher suchen nach neuen Medikamenten
Beitrag von Marieke Degen

Hoffnung bei unerfülltem Kinderwunsch
Ein Krebsmedikament mit unerwarteten Eigenschaften
Beitrag von Veronika Bräse

Radiolexikon Gesundheit: Ausdauer
Autor: Mirko Smiljanic

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk