Dienstag, 19.02.2019
 
Seit 16:35 Uhr Forschung aktuell
StartseitePISAplusSchwerpunktthema: Wenn vor lauter Zahlen der Kopf zerbricht06.02.2010

Schwerpunktthema: Wenn vor lauter Zahlen der Kopf zerbricht

Hilfen gegen die angeborene Rechenschwäche

Dyskalkulie, so lautet der Fachbegriff für eine auffällige, intelligenzunabhängige Rechenschwäche. Die betroffenen Kinder fallen in der Schule zunächst gar nicht besonders auf, weil sie abgesehen vom Rechenunterricht ja ordentliche Leistungen zeigen.

Moderation: Lothar Guckeisen

Ein Zahlenmeer für manche
Ein Zahlenmeer für manche
Mehr bei deutschlandradio.de

Links bei dradio.de:

Rechnen mit den Fingern und viel Geduld

Doch mit zunehmender Komplexität der mathematischen Aufgaben wird das Problem immer deutlicher. Die Kinder sind den Anforderungen nicht mehr gewachsen und schreiben fortgesetzt schlechte Noten. Alles Üben scheint vergeblich und oft genug führt der Mathefrust auch zu einem Absacken der Leistungen in den anderen Fächern und gefährdet insgesamt den Schulerfolg. Laut Experten ist Dyskalkulie weit verbreitet, aber bei vielen Eltern und vor allem vielen Lehrern weitgehend unbekannt. Das ist dramatisch, denn Kindern mit Rechenschwäche kann geholfen werden, wenn sie frühzeitig therapeutisch gefördert werden.

Sendung mit Hörerbeteiligung: 00800-4464 4464 oder pisaplus@dradio.de

Studiogäste:

Martina Schneider, Lerntherapeutisches Zentrum Rechenschwäche/Dyskalkulie Köln (LZR)

Hans Joachim Lukow, Zentrum für angewandte Lernforschung, Osnabrück

Beitrag:

Doris Arp: Tim lernt rechnen - Reportage aus einer Therapiestunde

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk