Sonntag, 17.10.2021
 
Seit 06:05 Uhr Kommentar
StartseiteNachrichten vom 29.06.2016Ministerin unterstützt Kampagne gegen Hass-Kommentare im Internet

Schwesig Ministerin unterstützt Kampagne gegen Hass-Kommentare im Internet

 Schwesig sitzt lächelnd und mit orange-weißem Halstuch vor einem  liafarbenen Hintergrund. (Karlheinz Schindler/ dpa)Unterstützt die "No Hate Speech Kampagne" des Europarates: Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (SPD) (Karlheinz Schindler/ dpa)

Hass-Kommentare im Internet sind nach den Worten von Bundesfamilienministerin Schwesig kein Kavaliersdelikt und müssen konsequent verfolgt werden.

Sollten freiwillige Verpflichtungen der Internetunternehmen gegen Online-Hetze nicht tragen, sei eine internationale Regelung notwendig, betonte die SPD-Politikerin. Die Hemmschwelle für diffamierende Kommentare sei gesunken, und der Flüchtlingszuzug habe die Problematik noch verstärkt. Aus Hassparolen würden irgendwann Taten, warnte Schwesig. Sie äußerte sich zum Start der "No Hate Speech Kampagne" in Deutschland, einer Aktion des Europarats gegen Hassreden im Internet und für ein respektvolles Miteinander.

Weitere Nachrichten

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk