Sonntag, 25.08.2019
 
Seit 02:07 Uhr Klassik live
StartseiteRock et ceteraDie Slide-Gitarre02.04.2017

Serie: Musikers HandwerkszeugDie Slide-Gitarre

In der Serie "Musikers Handwerkszeug" geht es um wichtige Instrumente, Studiotechnik oder Effektgeräte. Geräte, die alltäglich benutzt werden und die für die Musikgeschichte wichtig sind. Dinge, die den Sound der Musik formen: Wenn die Slide-Gitarre weint, dann weinen auch die Zuhörer. Ihr Ton ist magisch, wenn Meister sie spielen.

Von Tim Schauen

Ein Glasröhrchen liegt auf dem Hals einer elektrischen Gitarre. (Frank Wesp)
Arbeitsgerät eines Slide-Gitarristen: ein "Bottleneck" aus Glas. (Frank Wesp)
Mehr zum Thema

Serie: Musikers Handwerkszeug - Das Wah-Wah-Pedal
(Deutschlandfunk, Rock et cetera, 05.03.2017)

König der Slide-Gitarre
(Deutschlandfunk, Corso, 25.05.2013)

Musikers Handwerkszeug: Die Soundmaschinen. Folge 2. Die Slidegitarre.   

Die Slide-Gitarre ist kein eigenständiges Instrument, sondern: eine Art, Gitarre zu spielen. 

Technische Fakten:

Mit einem Röhrchen aus Glas oder Metall auf dem Finger, dem Bottleneck, rutscht, also slided man über die Saiten, anstatt sie auf das Griffbrett zu drücken. Mit einer normalen Gitarre geht das im Stehen, aber bei einer Lapsteel oder Pedal-Steel-Gitarre liegt das Instrument waagerecht, man slided von oben über die Saiten. Mit einen Slide aus Stahl. Lapsteel, Pedalsteel - das ist typischer Sound der Country-Musik. Oder auch auf Hawaii. 
Auch bekannt durch Ry Cooder und u.a. seinen Soundtrack zum Kinofilm "Paris, Texas." Bluesvater Ellmore James, Robert Randolph - und auch Sonny Landreth sind herausragende Slide-Gitarristen. Letzterer hat sogar eigene Spieltechniken für die Slide-Gitarre entwickelt. Ganz besonders aber spielt: Derek Trucks von der Tedeschi Trucks Band.

"Der einzige Trick beim Slide-Gitarrespielen ist eigentlich: die richtige Intonation. Es ist ja sozusagen eine Version der Gitarre ohne Bünde. Man kann sie wie Ein bärtiger blonder Mann schaut direkt in die Kamera, der Bildhintergrund ist schwarz. (Frank Wesp)Der US-Musiker Derek Trucks gilt als einer der weltbesten Spieler der Slide-Gitarre. (Frank Wesp)eine menschliche Stimme klingen lassen, im frühen Blues war sie Teil dieses typischen Frage- und Antwort-Spiels und übernahm die Rolle der weiblichen Stimme. Die Musiker konnten also eine Art "Frauenstimme" auf ihre Fragen antworten lassen. Ich mag besonders, dass man diesen lyrischen Sound erzielen kann. Fast so, als würde jemand singen. Aber es kommt eben auf die genaue Intonation an! Das braucht ein gut geschultes Gehör. Und genaues Stoppen auf den richtigen Noten - gutes Timing also. Fürs Slidegitarrespielen braucht man also bloß Gefühl, Geschmack, Raum, Intonation und Timing. Einfach erklärt - das dann auch so umzusetzen ist eine andere Sache. Aber es ist eigentlich wirklich einfach."

Der Effekt auf die Musikgeschichte:

Ohne Slidegitarre gäbe es keine moderne Rockmusik! Gewagte These? Naja: Vom Blues stammt alles ab, und die Slidegitarre ist eben eine der Stimmen des Blues. Bis heute. Doch das ist auch die Gefahr: Deswegen, weil bluesinfiziert, gilt sie auch etwas als old fashioned. Aber: Ihr Ton ist magisch. Wenn Meister sie spielen. Zielstrebig-zärtlich über die Saiten rutschen. Wenn die Slide-Gitarre weint, dann weinen auch die Zuhörer.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk