Freitag, 22.10.2021
 
Seit 06:00 Uhr Nachrichten
StartseiteMarktplatzSmart Home, sweet home? - Leben im intelligenten Haus27.09.2012

Smart Home, sweet home? - Leben im intelligenten Haus

Live aus dem intelligenten "inHaus" der Fraunhofer-Gesellschaft in Duisburg

Die Kaffeemaschine, die vom Schlafzimmerbett aus aktiviert wird, ist noch eine Seltenheit, aber bei Jalousien, Gartenbeleuchtung oder der Heizung setzt mancher Hausbesitzer bereits auf Fernsteuerung.

Am Mikrofon: Jule Reimer

Das "InHaus" der Fraunhofer Gesellschaft in Duisburg (picture alliance / dpa / Jörg Carstensen)
Das "InHaus" der Fraunhofer Gesellschaft in Duisburg (picture alliance / dpa / Jörg Carstensen)

Technikfreaks träumen vom voll steuerbaren Eigenheim - aus der Nähe und der Ferne. Wie funktioniert so ein "Smart Home" praktisch und gibt es überhaupt schon vernetzungsfähige Kaffee- oder Waschmaschinen?

Nervt oder hilft ein Spiegel im Bad, der einen daran erinnert, sich zu rasieren oder Medikamente einzunehmen? Wie teuer sind die modernen Steuerungssysteme, wie groß die Bedenken der Datenschützer beim Einsatz der Smart Meter, den "intelligenten Stromzählern"?

Und können uns die intelligenten Wohnideen es erleichtern, mit Behinderung oder im Alter selbstbestimmt in den eigenen vier Wänden zu leben?

Fragen und Antworten von Jule Reimer und Experten, live aus dem intelligenten "inHaus" der Fraunhofer-Gesellschaft in Duisburg.


Studiogäste:
Gabriele Afra, Förderverein Förderverein Lebensgerechtes WohnenOst-Westfalen-Lippe, Bielefeld

Viktor Grinewitschus, Leiter inHaus-Zentrum, Forschungszentrum Fraunhofer Gesellschaft, Duisburg

Wolfgang Ludwig, Intiative EEBus, Köln

Christina Wallraf, Energieexpertin bei der Verbraucherzentrale NRW, Düsseldorf

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk