Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

SomaliaZahl der Todesopfer nach Angriff auf Hotel steigt auf 29

Blick auf das Hotel, dessen Fassade viele Risse und Löcher aufweist. Davor Tische und Stühle, die teilweise umgefallen sind. (Cumar Yaasiin / AP)
Das schwer beschädigte Hotel nach dem Angriff. (Cumar Yaasiin / AP)

Bei dem Terrorangriff auf ein Hotel in Somalia sind nach jüngsten Angaben 29 Menschen getötet worden.

56 weitere Personen wurden verletzt, wie die örtlichen Behörden mitteilten. Unter den Todesopfern sollen mehrere Ausländer sowie örtliche Politiker und Journalisten sein. Die somalischen Sicherheitskräfte haben ihren Einsatz in dem Gebäude in der Hafenstadt Kismayo inzwischen beendet.

Vor dem Hotel hatte sich am Freitag Abend ein Selbstmordattentäter in seinem Auto in die Luft gesprengt. Anschließend drangen fünf bewaffnete Kämpfer in das Gebäude ein und eröffneten das Feuer. Sicherheitskräfte lieferten sich die ganze Nacht über Schusswechsel mit ihnen und töteten vier der Angreifer; der fünfte wurde festgenommen. Die islamistische Terrorgruppe Al-Shabaab reklamierte die Tat für sich.