Freitag, 15.11.2019
 
StartseiteMusik-PanoramaKammermusik im Grünen12.08.2019

Sommerliche Musiktage HitzackerKammermusik im Grünen

„…grenzenlos…“ lautet das Motto der 74. Festivalausgabe der Sommerlichen Musiktage Hitzacker. Der Künstlerische Leiter Oliver Wille möchte auf vielerlei Art und Weise nicht nur musikalisch Grenzen überwinden.

Am Mikrofon: Raliza Nikolov

72. SOMMERLICHE MUSIKTAGE HITZACKER, WENDLAND, NIEDERSACHSEN, DATUM: 04.08.2017 - Open Air "Wild Sounds" mit dem Perkussionisten Johannes Fischer. Foto (c) 2017 Kay-Christian Heine (Kay-Christian Heine)
Open Air "Wild Sounds" der Sommerlichen Musiktage Hitzacker (Kay-Christian Heine)

Der Grundgedanke des traditionsreichen Festivals ist, alte und neue Musik in einen aussagekräftigen Dialog miteinander zu bringen und die anregende Begegnung von Künstlern und Publikum zu fördern. Es geht also seit jeher um eine Art Grenzüberschreitung. In diesem Jahr wird diese Idee einmal mehr von Oliver Wille weiterentwickelt. Wille selbst ist vielseitig tätig: Er ist nicht nur der Festival-Chef, sondern auch Geiger im Kuss Quartett und Professor für Streicherkammermusik in Hannover.

Der lächelnde Intendant der sommerlichen Musiktage in Hitzacker, Oliver Wille. (Kay-Christian Heine, dpa)Der Intendant der Sommerlichen Musiktage, Oliver Wille (Kay-Christian Heine, dpa)

Und dies gehört zu seinem Programm 2019: Der Komponist Aribert Reimann ist zu Gast mit einem Werk, das er für das Kuss Quartett komponiert hat. Der Cellist Steven Isserlis, ein außergewöhnlicher Kommunikator, bringt seine eigene Bearbeitung einer Violinsonate von Robert Schumann mit. Die Jazzmusikerin Anna-Lena Schnabel reist mit ihrem Quartett und eigens für Hitzacker komponierten Stücken an. Den Abschluss gestaltet das ensemble reflektor. Die 2015 in Hamburg gegründete Formation sieht sich als "Botschafter in einer Musikkultur ohne Grenzen" und entwickelt Konzerte für alle.

Aribert Reimann
"Die schönen Augen der Frühlingsnacht". Sechs Lieder von Theodor Kirchner nach Gedichten von Heinrich Heine für Sopran und Streichquartett bearbeitet und verbunden mit sieben Bagatellen für Streichquartett von Aribert Reimann
Sarah Maria Sun, Sopran  
Kuss Quartett

Robert Schumann
Violinsonate Nr. 2 d-moll, op. 121, bearbeitet für Violoncello und Klavier
Steven Isserlis, Violoncello
Connie Shih, Klavier
Aufnahmen vom 27.7.2019 im VERDO Konzertsaal, Hitzacker

Eigenkompositionen von Anna-Lena Schnabel (UA)
Anna-Lena Schnabel Quartett  
Michel Godard, Tuba & Serpent
Aufnahme vom 31.7.2019 in der St. Johannis-Kirche, Hitzacker

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 49 f-moll, "La Passione"
ensemble reflector
Aufnahme vom 3.8.2019 im VERDO Konzertsaal, Hitzacker

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk