Freitag, 15.11.2019
 
Seit 01:00 Uhr Nachrichten
StartseiteSpielraumNeues aus der Black Music-Szene12.04.2019

Soul City Neues aus der Black Music-Szene

Für Aufsehen sorgt die posthume Veröffentlichung des Albums "You’re the Man" von Marvin Gaye. Er wäre im April 80 Jahre alt geworden. Andere Szene-Legenden leben noch: George Benson besinnt sich mit "Walking to New Orleans" auf seine Americana Wurzeln und Lee Fields neues Werk heißt passend "It rains Love".

Am Mikrofon: Jan Tengeler

Portrait des Sängers Marvin Gaye (imago /Globe Photo)
Soul und R&B Sänger Marvin Gaye (imago /Globe Photo)

Auch um den Nachwuchs braucht man sich keine Sorgen zu machen: Durand Jones and the Indiciations überzeugen auf ihrem zweiten Album "American Love Call" mit handgemachtem, erdigem Soul. Schon etwas länger ist der kanadische Songwriter Matt Andersen im Geschäft. Er verbindet äußerst druckvoll Blues, Southern Rock und Soul. Wie Andersen, hat auch Nick Waterhouse aus Kalifornien seinen eigenen ‚Vintage’-Sound längst gefunden: zwischen Soul und Surf, Jazz und Rock’n’Roll. Interessante Neuentdeckungen kommen aus Europa: die Kölner Band Luciel überzeugt auf ihrem Debüt mit entspanntem Neo Soul. Fette Beats kommen von Soia aus Wien. Die Musik auf ihrem jüngsten Album "Where Magnolia grows" pendelt zwischen Hip Hop, Elektronik und Nu Soul.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk