Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Soziale NetzwerkeVor allem Ältere und Konservative verbreiten Fake News

Ein Mauszeiger ist auf einem Computermonitor auf einem Button zu sehen, mit dem man eine gefälschte Nachricht melden kann. (dpa-Bildfunk / Franziska Gabbert)
Die meisten Fake-News-Verbreiter ordnen sich selbst dem konservativen Lager zu. (dpa-Bildfunk / Franziska Gabbert)

Ältere Menschen verbreiten einer neuen Studie zufolge mehr Falschmeldungen im Internet als junge Nutzer.

Das haben Politikwissenschaftler von den US-Universitäten Princeton und New York herausgefunden. Sie haben Facebook-Posts von fast 1.200 US-Amerikanern verglichen. Dabei kam heraus: Fake News werden sieben Mal häufiger von Menschen über 65 Jahre geteilt als von Menschen zwischen 18 und 29 Jahre.

Die Autoren vermuten, dass dahinter eine mangelnde Medienkompetenz steckt und ein schlechtes Erinnerungsvermögen. Sie fanden außerdem heraus, dass die meisten Fake-News-Verbreiter sich selbst dem konservativen Lager zuordnen.

Ältere Menschen verbreiten einer neuen Studie zufolge mehr Falschmeldungen im Internet als junge Nutzer.

Das haben Politikwissenschaftler von den US-Universitäten Princeton und New York herausgefunden. Sie haben Facebook-Posts von fast 1.200 US-Amerikanern verglichen. Dabei kam heraus: Fake News werden sieben Mal häufiger von Menschen über 65 Jahre geteilt als von Menschen zwischen 18 und 29 Jahre.

Die Autoren vermuten, dass dahinter eine mangelnde Medienkompetenz steckt und ein schlechtes Erinnerungsvermögen. Sie fanden außerdem heraus, dass die meisten Fake-News-Verbreiter sich selbst dem konservativen Lager zuordnen.

Der Anteil der Nutzer, die Falschmeldungen verbreiteten, lag insgesamt bei unter neun Prozent.