Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Soziale PsychologieBabys lachen wie Schimpansen

Ein lachendes Baby liegt auf dem Bauch und strahlt in die Kamera  (NevillexMountford-Hoare/imago)
Babys benutzen beim Lachen die gleiche Atemtechnik wie Primaten (NevillexMountford-Hoare/imago)

Das Lachen eines Babys gleicht Forschern zufolge dem von Schimpansen.

Denn Babys lachen sowohl beim Ein- als auch beim Ausatmen, genau wie die meisten Primaten-Arten. Damit unterscheiden sich Babys von älteren Kindern und Erwachsenen, die jeweils nur beim Ausatmen lachen, Luft holen und dann weiterlachen. Das berichten Forscherinnen aus den Niederlanden auf einer Tagung der Acoustical Society in Kanada. Das Team von Phonologen hatte dafür Aufnahmen mit Gelächter von Babys, Kindern und Erwachsenen ausgewertet. Dabei stellten sie fest: Je älter die Babys waren, desto seltener konnte das Lachen sowohl während des Ein- und Ausatmens festgestellt werden.

Die Forscherinnen vermuten, dass die Umstellung vom „Schimpansen-Lachen" auf menschliches Lachen mit dem Erwerb der Sprache zu tun haben könnte. Töne werden hier nur beim Ausatmen erzeugt. Eine andere Erklärung könnte auch der Auslöser für das Lachen sein. Denn genau wie nicht-menschliche Primaten lachen Babys als Reaktion auf Berührungen wie Kitzeln und nicht aufgrund sozialer Interaktion. Diese Zusammenhänge wollen die Forscherinnen jetzt genauer untersuchen.