Mittwoch, 28. September 2022

Hohe Inflation
Spanien will Reichensteuer einführen

Die spanische Regierung hat ab Januar eine Reichensteuer angekündigt.

24.09.2022

    Die spanische Finanzministerin María Jesús Montero gibt eine Erklärung gegenüber den Medien ab.
    Spaniens linke Regierung hat eine vorübergehende Reichensteuer angekündigt. (Eduardo Parra / dpa )
    Sie soll zwei Jahre lang gelten und etwa ein Prozent der Bevölkerung betreffen, sagte Finanzministerin Montero. Mit den zusätzlichen Einnahmen sollen die Maßnahmen zur Inflationsbekämpfung finanziert werden – wie etwa subventioniertes Benzin und kostenloser Nahverkehr. Ab welchem Vermögen genau die neuen Steuern erhoben werden und wie hoch der Steuersatz sein wird, ließ die Regierung zunächst offen.
    Die Inflation in Spanien liegt mit 10,5 Prozent im August leicht über dem EU-Durchschnitt. Die Regierung hatte bereits zuvor zeitlich befristete Sondersteuern für Banken und Energieunternehmen angekündigt, gegen die sich die betroffenen Konzerne aber gerichtlich wehren wollen.
    Diese Nachricht wurde am 24.09.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.