Montag, 09.12.2019
 
Seit 07:00 Uhr Nachrichten
StartseiteSport AktuellGeldregen aus Saudi-Arabien11.11.2019

Spanischer SupercupGeldregen aus Saudi-Arabien

Für den spanischen Fußball-Verband gibt es einen Geldregen. Der Supercup wird ab 2020 für drei Jahre in Saudi-Arabien ausgetragen. Bedingung war, dass Frauen die Spiele im Stadion gratis verfolgen dürfen.

Von Jonas Panning

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Frauen in Saudi-Arabien haben erstmals ein Fußball-Spiel im Stadion besuchen dürfen. (AFP / Stringer)
Im Januar 2019 durften Frauen in Saudi-Arabien erstmals ein Fußball-Spiel im Stadion besuchen. (AFP / Stringer)
Mehr zum Thema

Reformen in Saudi-Arabien Frauen erhalten ab 2018 Zugang zu drei Stadien

Spanischer Fußballpokal Fans künden Widerstand gegen Turnier im Ausland an

Frauen-Fußball-WM Illegales Streaming in Saudi-Arabien

Erstmals wird der spanische Supercup im Januar in der Küstenstadt Dschidda ausgetragen. Dort treten dann der FC Barcelona, Real Madrid, der FC Valencia und Atletico Madrid gegeneinander an.

Bedingung für die Vergabe des Mini-Turniers nach Saudi-Arabien war, dass Frauen gratis ins Stadion dürfen. Dies war auch im vergangenen Jahr der Fall, als Italiens Fußballverband sein Supercup-Endspiel zwischen Juventus Turin und AC Mailand in Saudi-Arabien austragen ließ. Damals durften Frauen das Spiel aber nur aus einem abgetrennten Bereich verfolgen. Daran hatte es Kritik gegeben.

Wo genau Frauen im Stadion die Supercup-Spiele der Spanier sehen dürfen, ist unklar.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk