Freitag, 13.12.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteKonzertdokument der WocheMozart, Mahler, Grime29.01.2017

Spannungen - Musik im Kraftwerk Heimbach 2016Mozart, Mahler, Grime

Mitunter sind es Kreidezeichnungen und Pastellbilder, von denen sich die 1981 geborene schottische Komponistin Helen Grime inspirieren lässt. So war es auch bei ihrem Klaviertrio "Three Whistler Miniatures", nachdem die Komponistin das Isabella Stewart Gardner Museum in Boston besucht hatte.

Am Mikrofon: Oliver Cech

Musiker stehen auf der Bühne im Wasserkraftwerk Heimbach beim Kammermusikfestival 'Spannungen' am 26.6.2016
Musizieren zwischen Generatoren - im Wasserkraftwerk Heimbach

In dem Stück bilden Violine und Violoncello "eine Art Einheit, die gegen die kontrastierende Natur des Klaviers gesetzt wird", erklärt Helen Grime zu ihrer Arbeit, die auch beim Kammermusikfest in Heimbach aufgeführt wurde. Die Komponistin war hier 2016 Composer in Residence. Neben dem Klaviertrio brachte sie auch eine Uraufführung mit: "Fünf nordöstliche Szenen", eine Sonate für Oboe und Klavier. Sie ist bereits das dritte Werk, bei dem Helen Grime sich auf Bilder der schottischen Malerin Joan Eardley bezieht und die winterliche Kargheit der schottischen Küste in Klang umsetzt. Außerdem an diesem Konzertabend: Mozarts klangzauberisches Doppelkonzert für Flöte und Harfe und Mahlers "Lieder eines fahrenden Gesellen" in kammermusikalischer Besetzung.

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Flöte, Harfe und Orchester C-Dur, KV 299

Juliette Bausor, Flöte
Jana Bouskova, Harfe
Festivalensemble Spannungen

Gustav Mahler
Lieder eines fahrenden Gesellen

Juliane Banse, Sopran
Sharon Kam, Klarinette
Lars Vogt, Klavier

Helen Grime
Three Whistlers Miniatures
Fünf nordöstliche Szenen

Christian Tetzlaff, Violine
Tanja Tetzlaff, Violoncello
Lucas Macias Navarro, Oboe
Huw Watkins, Klavier

Aufnahme vom 24. Juni 2016 aus dem Wasserkraftwerk Heimbach, Eifel

Am Mikrofon: Oliver Cech

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk