Die Nachrichten
Die Nachrichten

SparprogrammDeutsche Bank schließt 200 Filialen bis 2022

Die beiden Türme der Deutschen Bank in Frankfurt am Main vor blaumen Himmel (imago / Jan Huebner)
Die Deutsche Bank baut Stellen ab. (imago / Jan Huebner)

Die Deutsche Bank will in den nächsten zwei Jahren 200 Filialen schließen.

Hierzu zählen auch 100 Postbank-Standorte, sagte der Vizechef von Rohr der Zeitung "Die Welt". Eine Zusammenlegung der Geschäftsstellen beider Marken schloss er jedoch aus. Dennoch solle es engere Kooperationen geben. Sobald es technisch möglich sei, sollten an jedem Schalter Finanzgeschäfte für beide Kundengruppen möglich sein. Zudem will die Bank im Privatkundenbereich weiteres Personal einsparen. In Bonn und Frankfurt am Main sollen bis Ende 2022 rund 350 Arbeitsplätze wegfallen.

Vorstandschef Sewing hatte im Juli 2019 eine Konzernstrategie vorgestellt, die unter anderem den Abbau von insgesamt 18.000 Stellen vorsieht.

Diese Nachricht wurde am 02.12.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.