Mittwoch, 14.04.2021
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteSternzeitApollo 14, ein Speerwurf und zwei Golfbälle 06.02.2021

Sportliche Aktivitäten auf dem Mond Apollo 14, ein Speerwurf und zwei Golfbälle

Vor 50 Jahren ging der Aufenthalt der Mission Apollo 14 auf dem Mond zu Ende. Kurz vor dem Rückstart wurden Alan Shepard und Edgar Mitchell noch sportlich aktiv.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der Speer und direkt unterhalb ein Golfball im später Javelin (englisch Speer) genannten Krater auf dem Mond  (NASA / Apollo 14)
Der Speer und direkt unterhalb ein Golfball im später Javelin (englisch Speer) genannten Krater auf dem Mond (NASA / Apollo 14)

Mitchell nahm eine nicht mehr benötigte Befestigungsstange eines Experiments zum Sammeln von Sonnenwind-Teilchen und schleuderte sie wie einen Speer von der Landefähre weg. Alan Shepard wurde zum ersten Golfer im All. Er befestigte den eigens angepassten Eisenkopf an einer Stange, mit der die Astronauten zuvor Bodenproben eingesammelt hatten.

Dieser improvisierte Schläger kam bei zwei Golfbällen zum Einsatz. Einer flog "Meilen über Meilen", wie Shepard später scherzhaft flunkerte. Tatsächlich war der Ball wohl knapp 200 Meter weit gekommen, bis in die Nähe von wissenschaftlichen Instrumenten, die auf dem Mond zurückblieben. Da es keine Reibung durch Luftteilchen gibt und die Anziehungskraft nur ein Sechstel so stark ist wie die auf der Erde, könnte ein Golfball auf dem Mond im Idealfall fast vier Kilometer weit kommen – und eine Minute unterwegs sein.

Erst diente eine Stange für die Befestigung eines Sonnenwind-Experiments, später wurde sie zum ersten Speer auf dem Mond (NASA / Apollo 14)Erst diente eine Stange für die Befestigung eines Sonnenwind-Experiments, später wurde sie zum ersten Speer auf dem Mond (NASA / Apollo 14)

Immer wieder heißt es, Alan Shepard habe die Golfausrüstung auf den Mond geschmuggelt. Tatsächlich hatten NASA-Verantwortliche dies nach einigen Diskussionen genehmigt. Shepard hatte zugesagt, diesen Spaß nur zu machen, wenn die Mission bis dahin problemlos verlaufen sei.

Den Schlägerkopf hat Alan Shepard mit zurück zur Erde genommen. Die Golfbälle aber liegen noch irgendwo im Mondstaub – zusammen mit Urinbeuteln, Verpackungsmaterial und sonstigem Unrat, den jede Apollo-Mission zurückgelassen hat.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk