Die Nachrichten
Die Nachrichten

Start trotz Dopingstrafe Para-Athlet Krijukow wieder gesperrt

Eine Hantel beim Gewichtheben während der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro 2016 (imago sportfotodienst)
Eine Hantel beim Gewichtheben - Symbolbild (imago sportfotodienst)

Der wegen Doping gesperrte ukrainische Para-Gewichtheber Anton Krijukow erhält eine weitere Strafe für 18 Monate.

Als Grund nannte das Internationale Paralympische Komitee Krijukows Teilnahme an einem offiziellem Wettbewerb. Da die Sperre rückwirkend seit Mitte Januar gilt, wäre theoretisch sein Start bei den für den Sommer 2021 in Tokio geplanten Paralympics möglich. Krijukow war 2018 wegen eines positiven Dopingtests bei der Para-WM in Mexiko-Stadt bis zum 21. Januar 2020 gesperrt worden. Dennoch nahm der Athlet rund einen Monat vor Ablauf seines Startverbots in seinem Heimatland am Ukraine-Cup der Para-Gewichtheber teil.

Diese Nachricht wurde am 21.11.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.