Die Nachrichten
Die Nachrichten

StatistikVerdienstunterschied von 21 Prozent zwischen Frauen und Männern

Eine Illustration: Ein Mann hält ein Baby auf dem Arm während die Frau mit einem Aktenkoffer in der Hand aus der Haustür geht. (imago / Westend61)
Frauen in Führungspositionen und Männer in Teilzeit bleiben die Ausnahme. (imago / Westend61)

Frauen haben in Deutschland nach wie vor deutlich geringere Einkommen als Männer.

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, lag der Verdienstunterschied im vergangenen Jahr bei durchschnittlich 21 Prozent. Das ist etwas weniger als im Vorjahr. Einen möglichen Grund für die leichte Verbesserung sehen die Experten in der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns Anfang 2015.

Ein deutliches Gefälle gibt es laut der Erhebung zwischen Ost- und Westdeutschland. Während der Abstand bei der Bezahlung im Westen 23 Prozent ausmachte, verdienten Frauen im Osten nur acht Prozent weniger als männliche Kollegen. Die Gründe für den Unterschied vor allem im Westen sind, dass Frauen schlechter bezahlte Berufe haben, seltener in Führungspositionen und häufiger in Teilzeit arbeiten.