Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Stephen HawkingWomöglich letzte Veröffentlichung erschienen

Der Physiker Stephen Hawking (Imaginechina)
Der Physiker Stephen Hawking (Imaginechina)

Nach dem Tod Stephen Hawkings im März ist nun noch eine wissenschaftliche Veröffentlichung herausgekommen, an der der bekannte Physiker mitgeschrieben hat.

Seine Kollegen an der Uni Cambridge haben die Studie auf der Plattform arXiv.org herausgebracht. In der Autorenliste taucht er an zweiter Stelle auf. In der Veröffentlichung geht es um das sogenannte Informationsparadox, ein Problem der theoretischen Physik, mit der Hawking sich lange beschäftigt hatte. Darin geht es um die Frage, was mit Objekten passiert, die in einem Schwarzen Loch verschwinden. Einer der Forscher sagte dem britischen Guardian, sie hätten noch ein paar Tage vor Hawkings Tod an der Studie gearbeitet. Er habe nicht gemerkt, wie schlecht es dem Physiker schon ging. Vermutlich war es Hawkings letzter wissenschaftlicher Austausch. Ob es auch seine letzte Veröffentlichung sein wird, ist aber noch unklar. Möglich, dass auch bei anderen Kollegen noch Manuskripte in der Schublade liegen.