Montag, 20.05.2019
 
Seit 00:05 Uhr Fazit
StartseiteHistorische AufnahmenDer Dirigent Bernard Haitink 16.05.2019

SternstundenDer Dirigent Bernard Haitink

Seit über 60 Jahren ist Bernard Haitink dem Concertgebouw Orchester in seiner Heimatstadt Amsterdam verbunden. Viele einzigartige Aufnahmen sind mit dem königlichen Orchester entstanden. Dazu zählt auch das Doppelkonzert von Johannes Brahms mit dem kongenialen Duo Henryk Szeryng und János Starker.

Bernard Haitink Anfang der 1960er Jahre beim Dirigat im Herkulessaal in München, Schwarz-Weiß Foto (WernerxNeumeister) (imago stock&people)
Bernard Haitink Anfang der 1960er bei einer Probe im Herkulessaal in München (imago stock&people)

Nach den Würdigungen zu seinem 90. Geburtstag im März hat sich Bernard Haitink erstmals eine Auszeit ausbedungen.

Seit 1956 ist Haitink, der viele renommierte Orchester überall auf der Welt leitete, dem ehrwürdigen königlichen Orchester im Concertgebouw in Amsterdam verbunden. Die Werke von Mahler und Bruckner standen dabei im Fokus. Bis 1988 war er der Chefdirigent des Orchesters, danach kehrte er aber immer wieder als Ehrendirigent zurück.

Ein Pultstar wollte er nie sein, man müsse ein Orchester motivieren und inspirieren, das war seine Einstellung.

Im Mittelpunkt der Sendung steht das a-Moll Doppelkonzert op. 102 von Johannes Brahms, eine Aufnahme aus dem Jahre 1970 mit zwei der führenden Virtuosen der Zeit, dem Geiger Henryk Szeryng und dem Cellisten János Starker.

Johannes Brahms
Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll, op. 102
Henryk Szeryng, Violine
János Starker, Violoncello
Concertgebouw Orchestra
Leitung: Bernard Haitink

Igor Strawinsky
Berceuse für Orchester
Berliner Philharmoniker
Leitung: Bernard Haitink

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk