Montag, 20.05.2019
 
Seit 21:05 Uhr Musik-Panorama
StartseiteHistorische AufnahmenDer Flötist Severino Gazzelloni24.01.2019

SternstundenDer Flötist Severino Gazzelloni

Sein Markenzeichen war die vergoldete Flöte: Sie brachte Severino Gazzelloni den Spitznamen "Flauto d'oro" ein. Sein Repertoire reichte von Folk und Pop bis zu Barock- und Klassischer Musik. Und auch zeitgenössische Komponisten wie Strawinsky, Berio oder Boulez schrieben Stücke für ihn.

Der Flötist Severino Gazzelloni hält seine Querflöte in der Hand (imago/Mencarini/Leemage)
Severino Gazzelloni mit seiner goldenen Querflöte (imago/Mencarini/Leemage)

Severino Gazzelloni studierte in Rom und wurde ab 1944 Soloflötist beim Orchester des italienischen RAI Orchesters.

Nach dem Zweiten Weltkrieg avancierte er zu einem der bedeutendsten Flötisten des Jahrhunderts. Sein immenses Repertoire umfasste Werke von der Alten Musik bis zur zeitgenössischen Moderne.

Am 5. Januar jährte sich Gazzellonis Geburtstag zum 100. Mal.

Antonio Vivaldi
Concerto für Flöte, Streicher und Basso continuo g-Moll, op. 10 Nr. 2, RV 439
Severino Gazzelloni, Traversflöte
I Musici

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Flöte, Harfe und Orchester C-Dur, KV 299
Severino Gazzelloni, Traversflöte
Ursula Holliger, Harfe
SWF-Sinfonieorchester Baden-Baden
Leitung: Witold Rowicki

Claude Debussy
'Syrinx' für Flöte solo
Severino Gazzelloni, Traversflöte

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk