Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

StudieAltersarmut könnte deutlich zunehmen

Rückansicht einer Rentnerin mit Krücke, die durch einen Park geht und dabei eine Plastiktüte mit Pfandflaschen trägt. (imago images / Schöning)
Eine Seniorin im Park sammelt Pfandflaschen. (imago images / Schöning)

Wissenschaftler befürchten einen deutlichen Anstieg der Altersarmut in Deutschland in den kommenden 20 Jahren.

Auch bei einer positiven Entwicklung der Wirtschaft drohe jeder Fünfte im Jahr 2039 im Alter arm zu sein. Das geht aus einer Studie der Bertelsmann Stiftung hervor. Für Geringqualifizierte, Alleinstehende sowie Rentner in Ostdeutschland sei das Risiko besonders groß. Die Forscher betonten, die in der Koalition diskutierten Konzepte für eine Grundrente seien nur in geringem Maße geeignet, Rentnerinnen und Rentner vor Armut zu bewahren.

Der Sozialverband VdK und der Deutsche Gewerkschaftsbund forderten weitergehende Reformen. Die Weichen in der Rentenpolitik müssten anders gestellt werden.