Samstag, 24. September 2022

Klimawandel
Studie: Aufforstung in Trockengebieten wird überschätzt

Aufforstung von Wäldern in trockenen Gebieten ist laut einer israelischen Studie keine effektive Strategie für den Klimaschutz. Das Potenzial werde bislang oft überschätzt. Die Studie, die im Fachmagazin Science erschienen ist, berechnete den voraussichtlichen Effekt von in Trockengebieten wie Savannen, Grasland und Wüsten angepflanzten Wäldern.

23.09.2022

    Eine Aufnahme der trockenen, baumfreien Steppe in Kasachstan.
    In solchen Trockengebieten wie in Kasachstan könnte die Aufforstung laut der Studie kontraproduktiv für den Klimaschutz sein. (imago images / dinozzaver / dinozzaver via www.imago-images.)
    Die Bäume würden zwar Emissionen speichern, allerdings könnten die neuen Wälder auch einen wärmenden Effekt haben. Die dunkle Oberfläche der Bäume reflektiere weniger Sonnenstrahlung als der hellere Boden, so werde die Erderwärmung gesteigert. In Kasachstan, China oder der Mongolei wäre die Aufforstung beispielsweise kontraproduktiv für den Klimaschutz. Die Studienautoren fordern, dass Aufforstung nur dort betrieben wird, wo es sich tatsächlich positiv auf den Klimawandel auswirkt. Sechs Prozent der weltweiten Trockengebiete könnten theoretisch aufgeforstet werden.

    Biologin: Aufforstung kann menschengemachten Klimawandel nicht stoppen

    Martin Claußen vom Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg sagte, die Studie liefere eine gute Abschätzung für Trockengebiete. Offen bleibe dagegen, welche Wechselwirkungen die aufgeforsteten Wälder mit der Bewölkung oder der Biodiversität aufweisen.
    Die Biologin Nadine Rüher von der Klimaforschungseinrichtung Campus Alpin in Garmisch-Partenkirchen sieht in der Studie den sicheren Hinweis, dass großflächige Pflanzungen von Wäldern in trockenen Gebieten den menschengemachten Klimawandel nicht aufhalten könnten. Langfristig würden stattdessen Dürren und Hitzewellen in Trockengebieten die Sterblichkeit der aufgeforsteten Bäume erhöhen und großflächige Waldbrände begünstigen.
    Diese Nachricht wurde am 23.09.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.