Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

StudieDeath Metal stumpft nicht ab

Cannibal Corpse-Sänger George Fisher schleudert während eines Konzerts seine Haare nach hinten.  (imago )
Die Band Cannibal Corpse gilt als einer der Pioniere des Death Metal. (imago )

Der Musikstil des Death Metal kommt mit martialischen Melodien und Liedtexten daher, die häufig Themen wie Tod, Krieg, Folter und Horror behandeln.

Laut einer Studie australischer Forscher im Fachjournal Royal Society Open Science, sind Death-Metal-Hörer aber nicht abgestumpfter gegen Gewalt als Menschen, die gerne harmloser Popmusik lauschen.

Die Wissenschaftler machten ein psychologisches Experiment mit 80 Probanden, 32 davon erklärte Fans von Death Metal. Die Teilnehmer bekamen verschiedene Bilder, darunter Gewaltdarstellungen gezeigt. Der Test erfasste, ob das Gehirn darauf unterschiedlich reagiert, je nachdem welche Musikrichtung im Hintergrund gespielt wird.

Im Ergebnis zeigten sich keine Unterschiede. Death-Metal-Fans reagierten auf die Gewaltbilder genauso stark wie andere Teilnehmer.