Die Nachrichten
Die Nachrichten

Studie zu Covid-19Immunität nach Coronavirus-Infektion hält "mindestens sechs Monate" an

Spritze, ein Fläschchen mit Impfstoff und ein Coronavirus-Modell sind vor gelbem Hintergrund zu sehen.  (imago / Christian Ohde)
Die Immunität nach einer Coronavirus-Infektion hält sechs Monate an, das sind gute Nachrichten für die Wirksamkeit eines Impfstoffes. (imago / Christian Ohde)

Der Immunschutz gegen eine erneute Coronavirus-Infektion hält laut einer Studie aus Großbritannien länger an als vermutet.

Die Wahrscheinlichkeit, sich binnen sechs Monaten erneut zu infizieren, ist nach Erkenntnissen von Wissenschaftlern der Universität Oxford gering. Studienergebnisse seien diesbezüglich sehr ermutigend, erklärte Professor David Eyre. Denn sie legten nahe, dass die meisten Menschen, die Covid-19 hatten, es zumindest kurzfristig nicht wieder bekommen werden.

Die Wissenschaftler wollten aufklären, wie lange die Immunität nach einer Corona-Infektion insgesamt anhält, was auch für die Wirksamkeit eines Impfstoffes wichtig ist. Möglicherweise könnte die Immunität noch länger als sechs Monate anhalten, doch dafür sind nach Angaben der Forscher noch nicht genügend Daten gesammelt worden. Die Studie wurde noch nicht durch mehrere Fachexperten unabhängig voneinander begutachtet.

Im Deutschlandfunk berichtete kürzlich der Musiker Markus Wallrafen, dass er sich innerhalb weniger Monate zweimal mit dem Coronavirus angesteckt hat (Audio-Link).

Diese Nachricht wurde am 21.11.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.