Die Nachrichten
Die Nachrichten

StudieZuwachs beim Mindestlohn in Deutschland bleibt hinter EU-Staaten zurück

Fensterputzer, Arbeit, Arbeitsmarkt, Konjunktur (dpa / pa / Kumm)
Ein Fensterputzer bei der Arbeit. (dpa / pa / Kumm)

Deutschland liegt einer Studie zufolge bei der Steigerung des Mindestlohns hinter der Entwicklung in anderen EU-Staaten zurück.

Nach einer Untersuchung der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung haben 19 der 22 EU-Länder, die über eine gesetzliche Lohnuntergrenze verfügen, diese im vergangenen Jahr oder zu Beginn des laufenden Jahres angehoben, im Mittel um 4,4 Prozent. In Deutschland ist der Mindestlohn nicht gestiegen. Dort mussten die Bezieher aufgrund der Inflation real sogar Einbußen hinnehmen.

In Deutschland liegt der gesetzliche Mindestlohn aktuell bei 8 Euro 84.

Diese Nachricht wurde am 28.02.2018 im Programm Deutschlandfunk gesendet.