Samstag, 20.04.2019
 
Seit 22:05 Uhr Atelier neuer Musik

Suchergebnisse

Ihre Suche erzielte 276100 Treffer, davon 22119 Audiofiles (Mediathek)Sortierung nach Datum / Relevanz
  • 20.04.2019Atelier neuer Musik

    Musikstadt Berlin - Tritt mir nicht zu nahe

    Junge Künstler aus aller Welt zieht das wiedervereinte Berlin seit den 1990er Jahren geradezu magisch an. Aber wie offen ist die Stadt wirklich? Der Eintritt beispielsweise in die gewachsenen Musikszenen der Hauptstadt forderte und fordert Zugereisten in jedem Fall einiges ab.

  • 20.04.2019Hörspiel

    Hörspiel - Evangelium Pasolini

    Pier Paolo Pasolini bekannte sich zu Kommunismus und Homosexualität – und verfilmte 1964 das Matthäus-Evangelium.

  • 20.04.2019Sport am Wochenende

    Holstein-Stadion - Holstein Kiel beendet Alb­traum

    Hämmern, schrauben, flexen: Das Stadion von Holstein Kiel ist zu klein für die Zweite Liga. Nur mit Ausnahmegenehmigung darf der Zweitligist überhaupt im Holstein-Stadion antreten. Vergeblich suchte die Stadt Kiel nach einem Bauunternehmer. Daraufhin nahm sich der Klub kurzerhand selbst der Sache an.

  • 20.04.2019Sport am Wochenende

    Fußball & Ostern - Exklusive Vermarktung schlägt Religion

    Weil am Karfreitag kein Bundesligaspiel stattfinden darf, wird die Partie Schalke gegen Hoffenheim am Karsamstag angepfiffen - exklusiv um 20:30 Uhr. Diese Terminansetzung zeigt ein weiteres Mal die Ignoranz gegen alle Traditionen und Religionen außerhalb des Fußballs, kommentiert Matthias Friebe.

  • 20.04.2019Hintergrund

    100 Jahre ILO - Der Kampf um gute Arbeit

    "Anständige Arbeit für alle" – das ist der Anspruch der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO). Bei der Organisation treffen Gewerkschaften, Arbeitgeber und Regierungen Entscheidungen gemeinsam. Doch trotz einiger Erfolge ist die ILO von ihrem Ziel noch weit entfernt.

  • 20.04.2019Kultur heute

    Reihe: Gerechtigkeitsfragen im Theater - Schwarze gegen Weiße - Über koloniale Gräben

    Heinrich von Kleists Novelle "Die Verlobung von St. Domingo" spielt vor dem Hintergrund des Sklavenaufstands in Haiti, dem früheren St. Domingo. Im Gespräch mit dem Dlf erläutert Regisseur Necati Öziri seine Umarbeitung zu einem Theaterstück, das rassistische Einstellungen sichtbar machen will.

  • 20.04.2019Kultur heute

    Gemeinschaftsprojekt in Dessau - Die Orte des Bauhauses, neu erzählt

    In den Dessauer Jahren des Bauhauses entstanden etliche Gebäude mit unterschiedlichen Funktionen, unter ihnen die Wohnhaus-Siedlung Törten. Anlässlich des 100jährigen Jubiläums wurden die Bauten originalgetreu wieder hergerichtet und dem Publikum zugänglich gemacht.

  • 20.04.2019Streitkultur

    Eric Hilgendorf vs. Uwe Janssens - Sterbehilfe: Ja oder Nein?

    Dürfen Menschen anderen Menschen dabei helfen, aus dem Leben zu scheiden? Über das Thema Sterbehilfe wird immer wieder kontrovers diskutiert. Doch wer hat recht - Befürworter oder Gegner? Und welche Auswirkungen hat eine Entscheidung für Pro oder Contra auf unsere Gesellschaft?

  • 20.04.2019Computer und Kommunikation

    Erforscht, entdeckt, entwickelt - Das Info-Update

    Datenpannen bei Facebook +++ Hohes Gebot bei 5G-Auktion +++ YouTube und der Brand von Notre-Dame +++ Google ändert Browser- und Suchmaschinenauswahl +++ Bundesnetzagentur geht gegen Fax-Spam vor +++ EU-Parlament stimmt für Kompetenzzentrum Cybersicherheit +++ Anklicken einer Datenschutzerklärung ist keine Einwilligung

  • 20.04.2019Bücher für junge Leser

    Peter Sís im Porträt - Alles nur ein Traum

    Peter Sís gehört zu den renommiertesten Bilderbuchkünstlern der USA. In seiner autobiografischen Bildergeschichte "Robinson" erinnert er sich an ein Erlebnis aus seinen Kindertagen in Prag, das für ihn traumatische Folgen hatte: Bei einem Maskenball in seiner Schule trat er im Robinson-Kostüm auf.

  • 20.04.2019Corso

    Das letzte Album der Cranberries - „Wir haben unsere Freundin verloren“

    Am 15. Januar 2018 ist sie gestorben: Dolores O‘Riordan, Sängerin der irischen „Cranberries“. Vor ihrem Tod hatte sie mit ihren Kollegen Demos für ein neues Album aufgenommen. Das wurde neu produziert und erscheint als letztes Album der Band. „Dolores hätte es gemocht“, sagte Gitarrist Hogan im Dlf.

  • 20.04.2019Corso

    Britischer Rapper Loyle Carner - Fern von Homohass und Protzerei

    Der britische Rap-Musiker Loyle Carner jagt in seinen Texten keinen Statussymbolen nach, sondern konzentriert sich auf seine Familie und Freunde. "Ich verdanke Frauen sehr viel“, sagt der Brite. Der weibliche Einfluss auf sein Leben klingt auch auf dem neuen Album „Not Waving, But Drowning“ an.

  • 20.04.2019Corso

    Sound-App "Endel" - Erster Plattenvertrag für einen Algorithmus

    „Das Ende ist nah“, titelte das Musikmagazin „Consequence of Sound“ über die Nachricht, dass das Musiklabel Warner einen Algorithmus unter Vertrag genommen hat. Die Sound-App „Endel“ produziert Musik auf Knopfdruck - passend zur Stimmung und Tageszeit. Werden Musiker bald von Computern ersetzt?

  • 20.04.2019Corso

    Neues Album von Bear’s Den - Das sanfte Zwei-Mann-Orchester

    Bear’s Den aus London werden oft mit Mumford & Sons verglichen, aber das Duo verbindet doch auf ganz eigene Art Folk mit Rock und Akustik mit Elektronik sowie sehr persönlichen Texten: „Kommunikationsprobleme sind ein zentrales Thema“, sagen sie über ihr drittes Album „So That You Might Hear Me“.

  • 20.04.2019Campus & Karriere

    Auf der Suche nach den eigenen Stärken - Wie finde ich einen Job, der zu mir passt?

    Irgendwas mit Menschen, irgendwas mit Medien, irgendwas mit Medizin. Und dabei Geld verdienen. Viel genauer sind die Vorstellungen von Jugendlichen oft nicht, wenn es darum geht, was sie später einmal arbeiten wollen. Jetzt, in den Monaten vor dem Abi oder dem Ende der zehnten Klasse, fühlen sich viele unter Druck.

  • 20.04.2019Eine Welt

    Israel - Warum so wenige arabische Israelis gewählt haben

    Etwa 20 Prozent der Bevölkerung Israels sind Araber. Im neu gewählten Parlament stellen sie jedoch nur acht Prozent der Abgeordneten. Viele arabische Israelis haben nicht gewählt. Sie sind von ihren Volksvertretern enttäuscht. Ein weiterer Grund: Ministerpräsident Benjamin Netanjahu.

  • 20.04.2019Eine Welt

    Syrienkrieg - Aleppo hilft sich selbst

    Vor zwei Jahren haben syrische Regierungstruppen Aleppo zurückerobert. Große Teile der Metropole sind immer noch zerstört, der Staat hat kein Geld für den Wiederaufbau. Die Menschen in der Stadt legen deswegen selbst Hand an - und hoffen sogar auf Touristen.

  • 20.04.2019Kommentare und Themen der Woche

    Debatte um Sterbehilfe - Sterbehilfe darf nicht einfach so zu haben sein

    Die Sorge ist berechtigt, dass nicht jede Entscheidung eines Sterbewilligen wirklich selbstbestimmt ist, kommentiert Gudula Geuther. Doch so richtig es sei, für die organisierte Sterbehilfe Hürden aufzustellen, so falsch sei die Rigidität dieses Gesetzes.

  • 20.04.2019Kommentare und Themen der Woche

    Anklage gegen Winterkorn - Ein Skandal, der kein Ende nimmt

    Kommt es zum Prozess gegen Martin Winterkorn, würden ihm bis zu zehn Jahre Haft drohen und die Rückzahlung von bis zu elf Millionen Euro Boni. Es wäre die endgültige Pulverisierung seines Lebenswerkes. Doch es steht noch viel mehr auf dem Spiel, kommentiert Silke Hahne.

  • 20.04.2019Kommentare und Themen der Woche

    Debatte um CO2-Steuer - Der CO2-Preis lässt sich nicht mehr wegdiskutieren

    Der CO2-Preis ist in der Politik angekommen, das ist ein Fortschritt, kommentiert Theo Geers. Doch müsse er hoch genug angesetzt werden, um spürbar zu sein. Nur so könne die Steuer eine Verhaltensänderung bewirken und ökologischen Wahnsinn wie Fünf-Euro-Flüge nach Venedig abstellen.

  • 20.04.2019Presseschau 12:50

    Die internationale Presseschau

    Themen sind der Bericht von US-Sonderermittler Mueller, die Korruption in Peru und die gewaltsamen Unruhen in Nordirland.

  • 20.04.2019Interview

    Neue Debatte um CO2-Steuer - "Auch 20 Euro bringen etwas"

    Der Klimaforscher Otmar Edenhofer unterstützt den Vorstoß von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, auf Benzin, Diesel, Heizöl oder Erdgas einen CO2-Preis zu erheben. Anders als in den 1990er-Jahren glaubt er, dass eine CO2-Steuer diesmal durchsetzbar sei. Ein Grund dafür: europarechtliche Verpflichtungen.

  • 20.04.2019Gesichter Europas

    Kontroverse im Klassenzimmer - Dänische Schüler diskutieren über Zuwanderungspolitik

    Die Debatte über Grenzen der Integration hat längst die dänischen Klassenzimmer erreicht. Auch wenn die Schülerinnen und Schüler noch nicht wählen dürfen, machen sie sich kurz vor der Parlamentswahl Gedanken über die politische Entwicklung ihres Landes.

  • 20.04.2019Gesichter Europas

    Unter Dänen - Über die Grenzen der Integration

    Seitdem sich die Sozialdemokraten für eine besonders strikte Zuwanderungs- und Asylpolitik stark machen, kommen sie bei den Wählern besser an. Umfragen zufolge steht Dänemark vor einem Machtwechsel. Damit wären die Tage von Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen gezählt.

  • 20.04.2019Klassik-Pop-et cetera

    Am Mikrofon - Die Band Element of Crime

    Irgendwo zwischen Rock’n’Roll, Blues, Chanson und Jazz ist Element of Crime zuhause, heimisch fühlen sich die Mitglieder aber vor allem im Traurigen, das so schön sein kann. Welche Künstler sie faszinieren und warum sie psychedelische Musik mögen, erzählen sie im Deutschlandfunk.

  • 20.04.2019Das Wochenendjournal

    Sachsen-Anhalt - Zeitz kämpft gegen den Niedergang

    Zeitz in Sachsen-Anhalt gilt als Geisterstadt. Im Zentrum steht jede zweite Wohnung leer, ganze Straßenzüge sind verlassen. Doch seit Neuestem regt sich etwas: Junge Leute und Künstler kommen nach Zeitz - und ehemalige Einwohner kehren zurück.

  • 20.04.2019Kalenderblatt

    Vor 175 Jahren - Uraufführung von Ludwig Tiecks "Der gestiefelte Kater"

    "Der gestiefelte Kater" ist nicht nur ein Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm. Der Romantiker Ludwig Tieck machte bereits 1797 aus dem vermutlich aus Frankreich stammenden Stoff ein ungewöhnliches Theaterstück, das allerdings erst am 20. April 1844 in Berlin uraufgeführt wurde.

  • 20.04.2019Interview

    Europa - "Krieg wird möglich, weil wir ihn für unmöglich halten"

    Der slowenische Philosoph Slavoj Zizek hält den Zerfall der Europäischen Union für denkbar. Die großen Mächte setzten alles daran, die letzten Überreste der europäischen Einheit zu zerstören, sagte er im Dlf. Selbst ein Krieg sei möglich.

  • 20.04.2019Informationen am Morgen

    Präsidentschaftswahl in der Ukraine - Fernsehstar auf Präsidentschaftskurs

    Er ist Fernsehstar, hat kein Wahlprogramm und bisher so gut wie keine Interviews gegeben. Trotzdem hat Wolodymyr Selenskyj gute Chancen, den amtierenden Präsidenten Petro Poroschenko bei der Stichwahl um das Präsidentenamt am 21. April abzulösen.

  • 20.04.2019Informationen am Morgen

    20 Jahre nach Columbine-Amoklauf - Angehörige wollen bald im Stillen gedenken

    Am 20. April 1999 erschossen zwei Schüler der Columbine High School in Littleton Colorado zwölf Mitschüler und einen Lehrer - bis heute leiden Hinterbliebene und Überlebende an den Folgen des Attentats. Seitdem gab es immer wieder öffentliche Gedenkveranstaltungen. Doch damit soll nun Schluss sein.

  • 20.04.2019Interview

    Ukraine vor der Präsidentschaftswahl - "Selenskij ist eine Projektionsfläche der Wünsche"

    Die Ukrainer wollten mehr und konsequentere Reformen, sagte die Grünen-EU-Politikerin Rebecca Harms im Dlf. Das erkläre auch den Erfolg des Präsidentschaftskandidaten Wolodymyr Selenskij. Er diene als Projektionsfläche für die Wünsche der Menschen - auch wenn er keinerlei politisches Profil habe.

  • 20.04.2019Presseschau 07:05

    Die Presseschau aus deutschen Zeitungen

    Kommentiert werden der Bericht von US-Sonderermittler Mueller zu Russlands Einmischungen in die Präsidentenwahl der Vereinigten Staaten 2016 sowie die griechischen Reparationsforderungen gegen Deutschland. Zunächst aber ein Blick nach Nordirland.

  • 20.04.2019Interview

    Mueller-Report - "Trump hat überhaupt nichts gewonnen"

    Der Ex-Republikaner Stefan Prystawik sieht US-Präsidenten Donald Trump nach der Veröffentlichung des Mueller-Reports nicht als Sieger. Trump habe die Ermittlungen keineswegs unbeschadet überstanden, sagte er im Dlf. Ein Amtsenthebungsverfahren bis zur nächsten Wahl werde dennoch schwierig.

  • 20.04.2019Kommentare und Themen der Woche

    Abschiebungen - Seehofers Gesetz ist ein Rohrkrepierer

    Das "Geordnete-Rückkehr-Gesetz" von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sei ein Rohrkrepierer - noch vor seiner parlamentarischen Beratung, kommentiert Michael Seidel. Denn es ordne bestenfalls ein wenig den Umgang mit abgelehnten Asylbewerbern, mitnichten aber die Migration an sich.

  • 20.04.2019Sternzeit

    Carl Friedrich Gauß und seine genialen Formeln - Ostern zum Selberrechnen

    Es klingt ganz einfach: Ostern ist immer am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsanfang. Doch wann ist zum Beispiel im Jahr 2040 Ostern? Wann ist Vollmond? Und wann Sonntag? Der Göttinger Mathematiker Carl Friedrich Gauß hat es vor mehr als zweihundert Jahren vorgerechnet.

  • 20.04.2019Hörspiel

    Mitternachtskrimi - Außer Kontrolle

    „Das Glück liegt wieder vor ihm. Er wird es mit den Händen greifen, er wird es nicht wieder loslassen, er wird es zwingen, weil das Glück gezwungen werden muss, das weiß er jetzt: Du musst es zwingen, dann bleibt es bei dir. Du musst es verteidigen, zur Not mit Faust oder Messer oder Sense.“

  • 20.04.2019Mein Grundgesetz

    Grundgesetz Artikel 3.1 und 3.2 - Gleichheit vor dem Gesetz

    Artikel 3: "(1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich. (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."

  • 20.04.2019Programmvorschau
  • 19.04.2019On Stage

    Jazzbaltica 2018 - Lars Danielsson & Orchester

    Lars Danielsson, einer der renommiertesten Jazzmusiker Schwedens, weiß sowohl als Kontrabassist wie als Komponist und Arrangeur zu überzeugen. Auch sein Auftritt mit dem Schleswig-Holstein-Festival Orchester bei Jazzbaltica 2018 geriet eindrucksvoll.

  • 19.04.2019Das Feature

    Die Komponistin Sofia Gubaidulina - Wahrheit in der Stille

    Warschauer Herbst 1971: Als Studentin erlebt die Autorin die Musik von Sofia Gubaidulina zum ersten Mal. Klänge, die aus der Stille entstehen, sich expressiv, farb- und kraftvoll entfalten. Seitdem hat sie Leben und Werk der Komponistin nicht mehr losgelassen. Bis zu einer persönlichen Begegnung sollten über 40 Jahre vergehen.

  • 19.04.2019Mikrokosmos - Die Kulturreportage

    Modernes Klosterleben - Auch Nonnen essen Schokolade

    Sechs Gottesdienste am Tag und jede Menge Arbeit. Im Kloster Helfta leben elf Nonnen des Zisterzienserordens. Ora et labora - Arbeit und Gebet sind nach wie vor Taktgeber des klösterlichen Lebens. Wer entscheidet sich heute noch für einen so entbehrungsreichen Lebensweg?

  • 19.04.2019Kommentare und Themen der Woche

    Ausschreitungen in Nordirland - Fragiler Frieden

    Nach dem Tod der jungen Journalistin müssten Politiker jeglicher Couleur Verantwortung übernehmen und einen Kompromiss im Brexit-Konflikt finden, kommentiert Anne Demmer. Der freie Personen- und Warenverkehr sei für den Frieden entscheidend. Die Angst vor der Rückkehr der Gewalt sei bei vielen groß.

  • 19.04.2019Hintergrund

    Streit um die Bahntrasse Turin-Lyon - Das teuerste Großprojekt Europas

    Seit Jahrzehnten wird erbittert um den Bau der Hochgeschwindigkeits-Bahnstrecke Turin-Lyon (TAV) gestritten. Besonders im Nordwesten Italiens stehen sich Gegner und Befürworter unversöhnlich gegenüber. Die Spaltung hat mittlerweile auch die italienische Regierung erreicht.

  • 19.04.2019Kultur heute

    Shakespeares Coriolan - Populist wider Willen

    "Coriolanus" gehört zu den selten gespielten Werken William Shakespeares. Am Düsseldorfer Schauspielhaus verwandelt Regisseur Tilman Köhler die Tragödie um den römischen Feldherrn in eine Farce, mit hintergründigen Bezügen zum aktuellen politischen Geschehen.

  • 19.04.2019Kultur heute

    Reihe: Gerechtigkeitsfragen im Theater - "Geschichte ist nicht erledigt"

    Flucht, Migration, Identität: In seinem neuen Stück verknüpft Thomas Köck die Schicksale vietnamesischer Gastarbeiterinnen der DDR mit der Globalisierung heute. Für ihn entstehe politisches Theater aber weniger durch Schlagworte als durch ästhetische Mittel, sagte der Regisseur im Dlf.

  • 19.04.2019Wissenschaft im Brennpunkt

    Über Glauben und Wissen - Irrwege und Irrsinn

    Die Erde ist flach, Lämmer wachsen auf Bäumen, waschen ist schlecht für die Gesundheit: Die Liste zweifelhafter Überzeugungen lässt sich beliebig verlängern. Die Menschheit hat schon viele Absurditäten geglaubt. Warum tun wir das, obwohl die Fakten dagegen sprechen?

  • 19.04.2019Büchermarkt

    Yambo Ouologuem „Das Gebot der Gewalt“ - Eine alternative Geschichte der Kolonisierung Afrikas

    Vor 50 Jahren sprengte der Malier Yambo Ouologuem die postkoloniale Debatte. In „Das Gebot der Gewalt“ zeigte er die Bevölkerung Afrikas nicht als Opfer der Kolonisierung, sondern prangerte die Tradition der Gewalt auf dem schwarzen Kontinent an. Jetzt wird das umstrittene Kultbuch wiederentdeckt.

  • 19.04.2019Büchermarkt

    Christa Morgenrath/Eva Wernecke (Hrsg.): "Imagine Africa 2060" - "Die Afrikaner wollen es endlich selber anpacken"

    Afrika ist in unserer Wahrnehmung oft der Kontinent der Krisen. Zehn afrikanische Autorinnen und Autoren haben für eine Anthologie über "Afrika 2060" nachgedacht. Die Herausgeberin Christa Morgenrath sagte im Dlf: "Die Texte sind Appelle, sich auf die eigenen kulturellen Wurzeln zu besinnen."

  • 19.04.2019Musik-Panorama

    Chormusik von Arvo Pärt - Meditativ und wirkungsstark

    Für Arvo Pärt war es der Weg aus der Krise: 1976 erfand er nach jahrelanger Suche seine Kompositionsmethode, um Musik zu schreiben. In den Chorwerken verbindet sich Pärts römisch-katholischer Glaube und sein unverkennbarer Stil zu einer suggestiven, religiösen Musik.

  • 19.04.2019Kulturfragen

    Meisterwerke, Raubkunst, Kulturpolitk - Moralische Pflicht zur Rückgabe

    Die Uffizien gehören zu den ältesten und bekanntesten Museen der Welt. Direktor Eike Schmidt machte im Januar auf ein von der Wehrmacht gestohlenes Gemälde aufmerksam, das in die Uffizien zurückkehren soll. Die deutsche Rechtslage erschwere dies jedoch, sagte Schmidt im Dlf.

Audiosuche

In unserer Mediathek können Sie Beiträge und Sendungen bis zu einem halben Jahr nach der Ausstrahlung nachhören.

Programmtipps

Ein Mann steht auf einem Bein auf einem grünen Teppich am Strand (imago / Milena Boniek)
Moderne LebensqualitätDer Glücksimperativ - ein Fallstrick?
Essay und Diskurs 21.04.2019 | 09:30 Uhr

"Sei glücklich!" lautet der gängige Imperativ. Sind wir glücklich, wenn wir euphorisch gestimmt sind? Bedeutet Glück die Realisierung dessen, was wir verlangen? Der Ethiker Jean-Pierre Wils stellt viele Fragen an das Glücklich sein - und lässt auch die Abgründe des Glücks nicht außer Acht.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk