Donnerstag, 03.12.2020
 
Seit 17:35 Uhr Kultur heute

Suchergebnisse

Ihre Suche nach "Egbert Hiller" erzielte 130 TrefferSortierung nach Datum / Relevanz
  • 17.04.2018Musikszene

    Musik und Gesellschaft - 1968 - 2018: Rebellion und Abstraktion

    Als die Jugendrevolte im Frühjahr 1968 an allem Etablierten zu rütteln begann, wurde das begleitet von einer ganz neuen Musik. Rockbands wie Can und Amon Düül verknüpften den Geist des Aufruhrs mit experimentellen Klängen. Auch die Ernste Musik in Westdeutschland reagierte auf den gesellschaftlichen Umbruch.

  • 24.03.2018Atelier neuer Musik

    Neue CD aus dem Deutschlandfunk Kammermusiksaal - Vincent Royer spielt Pascal Dusapin

    In seinen Kompositionen für Viola solo sorgt der französische Komponist Pascal Dusapin für neue Klangerlebnisse. Er spürt dabei extremen Emotionen nach und kreiert höchst poetische Klangbilder.

  • 04.03.2018Konzertdokument der Woche

    20 Jahre "Frau Musica (nova)" - Public Privacy?

    Die #metoo-Debatte hat auch in der Musik-Szene eine neue Auseinandersetzung angestoßen: über sexualisierte Gewalt im Kulturbetrieb und über Geschlechtergerechtigkeit. Frau Musica (nova) fördert seit 20 Jahren Komponistinnen und Interpretinnen der zeitgenössischen Musik. Das Konzertergebnis ist 2018 innovativ und zeitkritisch.

  • 03.02.2018Atelier neuer Musik

    Der Komponist Sergej Maingardt - In die Zukunft horchen

    Fantastische Klanggebilde, die sich beim Hören wandeln, sind sein Metier. Sergej Maingardt fragt nach Zukünftigem - technologisch wie kulturell. Mit seinen Geräuschwelten will er Grenzen des Wahrnehmbaren ausloten.

  • 21.01.2018Konzertdokument der Woche

    Deutsches Symphonie-Orchester Berlin - Verwandlungskünste

    Drei Komponisten, drei Länder, drei Epochen. Und drei unterschiedliche künstlerische Positionen. In seinem Konzert am 10. Januar 2018 warf das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Manfred Honeck scharfe Blicke auf die Vielfalt der Tonkunst.

  • 21.01.2018Die neue Platte

    Neue Musik - Orchestermusik von Anatol Vieru

    mit Leben und dem Kompositionsverständnis von Anatol Vieru vertraut zu werden, begleitet die Aufnahmen ein äußerst informatives Booklet aus der Feder von Egbert Hiller. Die Musikgeschichtsschreibung liefert bislang nur sehr spärlich Informationen.

  • 23.12.2017Lange Nacht

    Eine Lange Nacht der "fernen Geliebten" - Traumhaft schön

    Die ferne Geliebte hat viele Gesichter. Sie ist traumhaft schön, aber nur ein Traum. Sie ist Wunsch- und Trugbild, manchmal auch aus Fleisch und Blut. Aus wirklichen Geliebten werden ferne Geliebte, aus Gründen, die so vielschichtig sind wie das Leben.

  • 11.12.2017Musikjournal

    Oper Köln - Hommage zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll

    Komponist Helmut Oehring hat zwei Texte des Schriftstellers Heinrich Böll zu einem "dokupoetischen Instrumentaltheater" verarbeitet. Das Werk mit Textrezitation, Gesang, Instrumentalklängen, Schauspiel und Live-Elektronik hat unseren Autor nicht komplett überzeugt: "Einfach zu viel Dokumentation".

  • 02.12.2017Atelier neuer Musik

    20 Jahre Ensemble Mosaik - Wildnis und Kultur

    Schillernde Farben und Formen. Ein "Mosaik" der Klänge und Charaktere. So verstehen sie sich: die vielen Solisten des Ensemble Mosaik und ihr Dirigent Enno Poppe. Zeit, zurückzublicken und auch nach vorne zu schauen!

  • 07.10.2017Atelier neuer Musik

    Neue Deutschlandfunk-Produktion - "Immortal Bach"

    Ein Schlagwerker, der Johann Sebastian Bach verehrt? Für Simone Rubino ist das kein Widerspruch. Bachs Musik ist für ihn eine "unerschöpfliche Quelle der Inspiration" – auch und gerade für Neue Musik und Jazz.

  • 25.09.2017Musikjournal

    Festival in Salzburg - Vergänglichkeit und Wert des Körpers im Taschenopernformat

    Zeitgenössisches Musiktheater in konzentrierter Dosis - dafür steht das Taschenopernfestival in Salzburg. Das diesjährige Motto "Zeig mir dein Fleisch! Über den Wert des Körpers" ermöglichte ein breites Spektrum an Assoziationen sowie Widersprüchen und führte zu beeindruckenden neuen Inszenierungen.

  • 26.08.2017Atelier neuer Musik

    Neue Deutschlandfunk Produktion - Kammermusik von Ying Wang

    Dramatische Entladungen, schrille Geräusche, immense Klangsinnlichkeit: Die Stücke auf Ying Wangs Porträt-CD sind voller Überraschungen. Die chinesische Komponistin reflektiert in ihrer Musik über die von ihr wahrgenommene Wirklichkeit ihres Lebens in zwei Kulturen.

  • 17.07.2017Musikjournal

    Ungarischer Komponist und Dirigent - Peter Eötvös' Traum von Transsilvanien

    Vor über 70 Jahren wurde Peter Eötvös in Transsilvanien geboren. Bis heute ist es für den Komponisten und Dirigenten ein Sehnsuchtsort und die dortige Musikkultur beeinflusste sein Werk. Transsilvanien bleibt aber eine unerfüllte Leidenschaft - Eötvös hat seinen Geburtsort nie wieder besucht.

  • 03.07.2017Musikjournal

    Reihe "Das zweite Gesicht" - Musiker und ihre schrägen Leidenschaften

    Pfaden seiner Landsmänner Vitali und Wladimir Klitschko zu wandeln. Von Egbert Hiller Der ungarische Komponist und Dirigent Peter Eötvös wurde in Transsilvanien geboren mitten in den Wirren des Zweiten Weltkriegs. Allerdings hat er als Säugling nur wenige

  • 01.07.2017Atelier neuer Musik

    Neueinspielungen mit dem E-MEX Ensemble - Seele und Utopie

    "Mit der Kraft der Musik die Seele bewegen" - so bezeichnet Yasuko Yamaguchi ihre zentrale künstlerische Motivation. "Die Utopie nicht vergessen", fügt Ingo Koch im Untertitel eines seiner Stücke hinzu. Musik der Japanerin und des Deutschen zum kompositorischen Doppelporträt zu vereinen, ist ein Experiment des Essener E-MEX Ensembles.

  • 20.06.2017Musikszene

    Die Stimme als Medium der Musikvermittlung - Mit dem ureigenen Instrument

    gut geeignet. Autor Egbert Hiller beobachtete die Konzerte, Workshops und Präsentationen, sprach mit Veranstaltern und Teilnehmern und stellt "Upgrade" in den Kontext vergleichbarer Aktivitäten.

  • 19.06.2017Musik-Panorama

    Forum neuer Musik 2017 - "Kudzu" und "De natura hominis"

    Der Klimawandel, ein weltweit zunehmendes Phänomen, gehörte zu den Themen des Kölner Forum neuer Musik 2017 "Im Anthropozän". Dazu hatte die schwedische Komponistin Malin Bång im Auftrag des Deutschlandfunk ein einstündiges Werk geschrieben.

  • 21.05.2017Die neue Platte

    Zeitgenössische Musik - Sonnenenergie, vom ewigen Eis ins All zurückgestrahlt

    Werken von Helmut Zapf, Georg Katzer und Hermann Keller in der Edition Kopernikus. Soweit für heute Die neue Platte, vorgestellt von Egbert Hiller. CD-Infos "…ins Extreme geschrieben" - Helmut Zapf, Georg Katzer, Hermann Keller, Modern Art Ensemble; CD,

  • 07.05.2017Konzertdokument der Woche

    Heidelberg und Leipzig - Künstlerinnenpreis und Musikwettbewerb

    Sich um den kompositorischen Nachwuchs zu kümmern, ist für den Deutschlandfunk ebenso Herzensanliegen wie Auftrag mit Tradition. Heute gilt die Aufmerksamkeit der aktuellen Heidelberger Künstlerinnenpreisträgerin Ying Wang sowie Elias Jurgschat, der im Rahmen des Deutschen Musikwettbewerbs 2017 den Preis des Deutschlandfunks gewann.

  • 29.04.2017Atelier neuer Musik

    Der israelische Komponist Amir Shpilman in Berlin - Wie die Welt sein könnte

    "Musik kann ein Beispiel geben, wie die Welt sein könnte" - davon ist der 1980 in Israel geborene Komponist Amir Shpilman überzeugt. Tel Aviv, Paris, New York und Berlin sind die wichtigen Orte seines bisherigen Lebens und Schaffens. Mit zwölf Jahren begann sein musikalischer Weg als Schlagzeuger.

  • 08.04.2017Forum neuer Musik 2017

    Forum neuer Musik 2017 - Programm des zweiten Festivaltages

    Foyer, 17:00 Uhr - Lecture Stefano Mancusos "Intelligenz der Pflanzen" und Malin Bångs "KUDZU / The 6th Phase/" mit Leonie Reineke und Dr. Egbert Hiller Der italienische Biologe Stefano Mancuso, Leiter des Instituts für Pflanzenneurobiologie in Florenz,

  • 19.03.2017Konzertdokument der Woche

    Aus der Berliner Philharmonie - Wo Töne und Schweigen sich begegnen

    Er folgt dem musikalischen Verlauf von einer meditativen Atemstudie bis zur sinnlichen Vertonung eines Textes des Zen-Philosophen Nishida Kitaro: das Chorwerk "Mein Herzensgrund, unendlich tief" des japanischen Komponisten Toshio Hosokawa. Diesem Herzensgrund spürte der RIAS Kammerchor in seinem jüngsten Konzert nach.

  • 14.02.2017Musikszene

    Neue Musik an Schulen in Grünstadt und Trostberg - Lust am Experiment

    Musik ist Leben - und gerade zeitgenössische Klangwelten haben unmittelbar mit dem Leben zu tun. Davon können die Schülerinnen und Schüler der AGs Neue Musik am Leininger-Gymnasium Grünstadt und am Hertzhaimer-Gymnasium Trostberg ein Lied singen.

  • 14.01.2017Atelier neuer Musik

    Die russische Komponistin Elena Rykova - "... oder ich verwandele mich in einen Skorpion“

    Zuzutrauen ist der jungen russischen Komponistin eine derartige Wandlung jederzeit, zumindest in ihrer Musik. Auch andere ihrer Werktitel sind vielsagend: vom "Aufblitzen eines flüchtigen Lächelns" bis "Alleine gegen die Wand". Und sie halten, was sie versprechen.

  • 17.12.2016Atelier neuer Musik

    CD-Projekt "Dialog" mit dem Trio Contraste - Wünsche, Ängste, Träume

    "Erinnerungen, Wünsche, Ängste und Träume": Diese spielen in der extrem klangsinnlichen Musik Violeta Dinescus eine wichtige Rolle. Sehr am Herzen liegt der rumänischen, seit 1982 in Deutschland lebenden Komponistin ihr neues CD-Projekt "Dialog"; dort schlägt sie einen interessanten musikalischen Bogen zwischen Vergangenheit und Zukunft.

  • 12.11.2016Atelier neuer Musik

    Über- und Unterforderung als Hörerlebnis - An den Grenzen der Wahrnehmung

    Denkprozessen an. Die Motivationen der Komponistinnen und Komponisten sind dabei sehr unterschiedlich. Autor Egbert Hiller stellt spannende Beispiele vor.

  • 23.10.2016Die neue Platte

    Neue Musik aus Mittel- und Osteuropa - Klangwelten, die für sich sprechen

    Vykintas Baltakas, Miroslav Srnka und Ondrej Adámek – diese drei noch jüngeren Komponisten aus Mittel- und Osteuropa haben bereits deutlich vernehmbar ihre Stimme erhoben und den Sprung ins internationale Musikleben geschafft. In der Zukunft wird von allen drei noch einiges zu erwarten sein.

  • 03.10.2016Die neue Platte

    Mamlok / Dinescu / Stahmer - Neue Musik - weltoffen und aus Deutschland

    aparteste Besetzung bietet "Die Glocke im Meer". Der Titel ist für Flöte mit Hornquartett komponiert. Das Holzblasinstrument – so Bookletautor Egbert Hiller – symbolisiere dabei die breite Assoziationskraft der Glocke, die von "spirituellen Belangen über

  • 27.09.2016Musikjournal

    Zwischen Köln, Stuttgart und Dresden - Doppel-Ravel, Kunstlied und Bachs Traum

    endete der 10. internationale Liedwettbewerb und in Dresden wandelt man auf den Spuren Bachs. "Spanische Stunde" und "Zauberspuk" Kölner Oper eröffnet Spielzeit mit Ravel-Doppelpremiere im Staatenhaus Autor: Egbert Hiller Walfisch an der Leine Misha

  • 27.09.2016Musikjournal

    Ravel-Doppelpremiere in Köln - Seitensprung und Zauberspuk

    Für Kölns Generalmusikdirektor Francois-Xavier Roth ist Maurice Ravels Musik eine Herzenssache. Bei der Premiere von dessen Einaktern erzielte er mit dem Gürzenich-Orchester wundersame Klangwirkungen. Und die Regisseurin Béatrice Lachaussée inszenierte vor allem „Das Kind und der Zauberspuk“ als fantasiereiche Märchenwelt.

  • 10.09.2016Atelier neuer Musik

    Sándor Veress‘ Streichquartette mit dem Doelen Kwartet - Streben nach der "großen Synthese"

    Er betonte stets seine Verankerung in der musikalischen Tradition: Allerdings strebte der ungarische Komponist Sándor Veress ihre Verschmelzung mit zeitgenössischen Strömungen zu einer "großen Synthese" an.

  • 07.08.2016Konzertdokument der Woche

    Heidelberger Künstlerinnenpreis 2016 - Ehrung für Chaya Czernowin

    Er ist einer der ganz wenigen Preise, den ausschließlich komponierende Frauen erhalten: der Heidelberger Künstlerinnenpreis. 1987 ins Leben gerufen, wurde er in diesem Jahr zum 25. Mal vergeben - an die israelisch-amerikanische Komponistin Chaya Czernowin.

  • 23.07.2016Atelier neuer Musik

    Taschenopern - Sirenen

    Sirenen sind nicht nur Vorrichtungen zur akustischen Alarmierung, sondern auch ins Verderben lockende Fabelwesen aus der griechischen Mythologie. Der Titel "Sirenen" für das Konzert "Frau musica (nova)" am 22. Mai 2016 im Deutschlandfunk Kammermusiksaal spielt auf beide Bedeutungen an.

  • 18.06.2016Atelier neuer Musik

    Der japanische Komponist Yu Oda - Am richtigen Ort

    Der 1983 geborene Japaner Yu Oda begann als Rockmusiker, und das prägt ihn bis heute. Komposition studierte er in den USA und den Niederlanden. Seitdem lebt er in Amsterdam; in der dortigen pulsierenden Musikszene fühlt er sich am richtigen Ort.

  • 14.05.2016Atelier neuer Musik

    Neue Einspielungen von Gerald Eckert mit dem ensemble reflexion k - An den Rändern …

    "On the edges", zu deutsch "An den Rändern", nennt der Komponist Gerald Eckert seine neue CD; und darin erforscht der Komponist konsequent die Brüchigkeit des Klangs - und was daraus wieder erwachsen kann.

  • 10.05.2016Musikjournal

    Wolfgang Rihms Oper „Die Eroberung von Mexiko“ im Kölner Staatenhaus - „Bauchmusik“ und pralles Theater

    Er wurde schon zu Lebzeiten geschätzt und abgelehnt - und bis heute tut das Publikum sich schwer mit den Werken Max Regers, der vor 100 Jahren starb. Zu diesem Anlass startet der Organist Ulrich Walther ein neues Orgelprojekt. Das ist ebenso Thema im "Musikjournal" wie zwei Wettbewerbe und die Premiere von Rihms "Eroberung von Mexiko" in Köln.

  • 19.03.2016Atelier neuer Musik

    Komponistin und Klangkünstlerin Kirsten Reese - Die Atmosphäre des Raumes

    Eigentlich begann die in Kiel geborene Kirsten Reese wie viele andere junge Musiker zunächst ein klassisches Instrumentalstudium; allerdings reizten sie schon bald der kreative Umgang mit neuen kompositorischen Mitteln und der ungewöhnliche Einsatz von Klängen.

  • 01.03.2016Musikjournal

    Bielefeld, Karlsruhe, Köln - Dog Days, Händel und Randale

    einer Heidelberger Musikinstitution Vergabe des Künstlerinnen-Preises zum 25. Mal Gespräch mit Egbert Hiller Endzeitstimmung und Hundemenschen Europa-Premiere von David T. Littles Oper "Dog Days" in Bielefeld Autor: Bernhard Doppler Zeitgenössisches zum

  • 17.02.2016Musikforum

    Die Schlagzeugerin Sabrina Ma - Playtime!

    Ästhetische Scheuklappen sind ihre Sache nicht: Stattdessen tritt die Schlagzeugerin Sabrina Ma eine furiose Reise durch gegensätzliche klangliche Sphären an und präsentiert sich damit als ungemein vielseitige Musikerin.

  • 09.02.2016Musikjournal

    Musik - Eclat-Festival, die Schumanns und Miezenmusik

    Musikvermittlung in Hamburg Autor: Marcus Stäbler Das Kompositionsprojekt 'Music Connection! Cologne - Istanbul' Autor: Egbert Hiller Ein Liebesbekenntnis in 654 Korrespondenzen Die erste vollständige Edition des Briefwechsels zwischen Clara und Robert Schumann.

  • 02.02.2016Musikjournal

    Radio-Frühzeit, Ballettchef und Uraufführung - Weill, Schläpfer und "South Pole"

    Dokumentarfilm über Martin Schläpfer Autor: Georg Beck Neue Musik aus Schweden in Deutschland Die Komponistin Malin Bang im Gespräch Autor: Egbert Hiller Der Tod im ewigen Eis Miroslav Srnka’s Oper "South Pole" an der Bayerischen Staatsoper München uraufgeführt

  • 02.01.2016Atelier neuer Musik

    John Cages "Two³" mit Stefan Hussong und Wu Wei - Geheime Zeichen

    John Cage liebte es, klassische Instrumente wie das Klavier zu präparieren und damit deren Klang zu verfremden. Dieses Prinzip kam für ihn bei anderen exotischen Instrumenten jedoch nicht in Frage - etwa bei der Sho.

  • 22.12.2015Musikjournal

    Syrien, Afghanistan und Thüringen - Aeham Ahmad, Safar und Orchesterfusion

    internationaler Beethoven-Preis an den syrischen Pianisten Aeham Ahmad Autor: Egbert Hiller Vom Orient zum Okzident und zurück Das Projekt "Safar" beleuchtet 100 Jahre deutsch-afghanische Musikbeziehungen Autorin: Blanka Weber Gesundung oder Zerschlagung? Pläne

  • 15.12.2015Musikjournal

    Neues aus Berlin, Amsterdam und Lyon - Don Giovanni, Karottenkönig, Karriereende

    Berliner Staatsoper. Und der Sound der Etrusker. "Eichmann, eine Oper über den freien Willen" Uraufführung des Musiktheaters von Maria Alejandra Castro Espejo in Amsterdam Autor: Egbert Hiller "Le Roi Carotte" Jacques Offenbachs Opéra-bouffe-féerie in Lyon

  • 05.12.2015Atelier neuer Musik

    Das Ensemble Decoder - Nordlichter

    Das junge Decoder Ensemble begreift sich als eine "Band für aktuelle Musik", die vor allem Randbezirke der zeitgenössischen Tonkunst auslotet: Klangkunst und experimentelle Instrumentalmusik mit Elektronik und Multimedia.

  • 01.12.2015Musikjournal

    Zwischen Wien, Luxemburg und Düsseldorf - Asylhaus, Rainy Days und Amtsantritt

    die Düsseldorfer Symphoniker. Was er am Rhein plant, ist ein Thema in unserem "Musikjournal". Images of Sound - Das Festival "cresc..." - Biennale für Moderne Musik Frankfurt Autor: Egbert Hiller Mahler-Spektakel - Ádám Fischers Amstsantritt bei den

  • 08.11.2015Die neue Platte

    15 Jahre Ensemble Modern Medien - Der Weitblick eines Labels

    Bookletautor Egbert Hiller – vereint Widerstreitenes: er beruft sich beim Komponieren auf seine Intuition, zugleich komponiert er mithilfe spezieller Softwares; Elektroakustik ist wichtig für ihn, ebenso Mikrotonalität. Bei den fünf Kompositionen auf seiner

  • 07.11.2015Atelier neuer Musik

    Komponistin Jagoda Szmytka - Bloody Cherries

    Die polnische Komponistin Jagoda Szmytka vereint in ihrem Schaffen musikalisch-akustische mit visuellen, räumlichen und imaginär-szenischen Elementen. Klang ist für sie nicht nur eine Sache des Hörens, sondern eine körperliche Erfahrung.

  • 10.10.2015Atelier neuer Musik

    Donaueschinger Festivalkongress "Upgrade" - Explodierende Schubladen

    Niemand wird ernsthaft infrage stellen, dass die Vermittlung Neuer Musik nötig ist, um die Akzeptanz dieser Kunst zu erhöhen. Über die geeigneten Vermittlungsformen gehen die Meinungen aber auch unter den Spezialisten auseinander - auch beim Festivalkongress "Upgrade".

  • 15.09.2015Musikjournal

    Neues aus Magdeburg, Utrecht und Essen - Maskenball, Muziek Week und nano#eins

    Autor: Egbert Hiller Das neue Essener nano#eins Festival Autor: Torsten Möller Redaktion und Moderation: Frank Kämpfer

Audiosuche

In unserer Mediathek können Sie Beiträge und Sendungen bis zu einem halben Jahr nach der Ausstrahlung nachhören.

Programmtipps

Jazzfacts-Standardbild: Abstrakte Darstellung einer Trompete und der Hand eines Spielers in blauer Grundfarbe (imago stock&people)
JazzfactsNeues von der Improvisierten Musik
JazzFacts 03.12.2020 | 21:05 Uhr

Verlorenheit, Sinnsuche, Selbstreflexion - neue Jazz-CDs am Ende des Corona-Jahres schwelgen in Melancholie. Aber mittendrin geht musikalisch doch die Sonne auf. So fand Schlagzeugerin Eva Klesse eine herzerwärmende Antwort auf die Frage: Wie klingt eigentlich das Glück?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk