Donnerstag, 05.12.2019
 
Seit 19:00 Uhr Nachrichten

Suchergebnisse

Ihre Suche nach "Mali" erzielte 750 Treffer, davon 21 Audiofiles (Mediathek)Sortierung nach Datum / Relevanz
  • 08.06.2007Forschung aktuell

    Medizin - Ein neues Medikament soll die Meningitis in Afrika bekämpfen.

    Forscher zusammen mit einem gemeinnützigen Medikamentenhersteller ein verbessertes Serum entwickelten, das gegen die Meningokokken vorgeht. Das Serum wurde in einer Phase-2-Studie an zwölf bis 23 Monate alten Kindern in Mali und Gambia getestet. Diese

  • 02.06.2007Eine Welt

    Preisverfall mit Folgen

    sind Bauern in Entwicklungsländern, zum Beispiel im afrikanischen Mali. In den Dörfern des westafrikanischen Staates Mali gehört der stampfende Rhythmus zum Alltag: Frauen schälen und mahlen Sorghum oder Hirse in hölzernen Mörsern. So alltäglich der

  • 06.05.2007Büchermarkt

    Das Hausschwein der Botanik

    einen gut abgehangenen Roman veröffentlichen. Stattdessen war er in den vergangenen Jahren in Usbekistan und Ägypten, in Brasilien und Texas, in China und Mali. Nicht etwa als Urlauber, sondern als Forschungsreisender. Sein Forschungsobjekt: Eine

  • 28.04.2007Hintergrund

    Der Sahelstaat Mali vor der Präsidentenwahl

    Nach dem Human Development Index ist Mali eines der ärmsten Länder der Welt. Trotzdem gehört Mali zu den stabilsten Demokratien Afrikas. Am 29. April wird dort wieder gewählt: Acht Bewerber kandidieren in dem zu 90 Prozent muslimischen Land um das

  • 10.03.2007Gesichter Europas

    Vom Gulaschkommunismus zur Suppenküche

    andere Umstände kam, der lief auf der Stelle in den ersten Stock zu Tante Máli. Denn die machte Abtreibungen auf Kredit. Dem kleinen Moses wurde alle Liebe und Zärtlichkeit zuteil, welche die Natur für seine ungeborenen Schicksalsgefährten bestimmt hatte.

  • 23.02.2007Umwelt und Verbraucher

    Einsatz in eigener Sache

    sein soll, in Mali stattfindet. "In Afrika, wo bei den Bauern vor allem Hilflosigkeit vorherrscht, gibt es ausgerechnet in Mali eine Situation, die sich völlig anders darstellt. Dort gibt es eine regelrechte Woge des Selbstvertrauens unter den Bauern. Im

  • 16.02.2007Europa heute

    Frankreichs Abschied von Afrika

    Die Abneigung der Afrikaner gegenüber Frankreich wächst. Ob in Mali, der Elfenbeinküste oder dem Senegal - die Bevölkerung der ehemaligen Kolonien fühlt sich von den Franzosen immer häufiger betrogen und ausgebeutet. Aus Paris berichtet Margit

  • 17.01.2007Hintergrund

    Klerus und Staatssicherheit

    -Kooperation mit den kommunistischen Geheimdiensten. Vor ihm wurden andere der IM-Tätigkeit verdächtigt, einige sogar überführt. Konrad Hejmo in Rom, Michal Czajkowski aus Breslau, Mieczyslaw Maliński aus Krakau, ehemals ein enger Mitarbeiter von Karol

  • 11.11.2006Computer und Kommunikation

    Telekommunikation - Bei der Präsidentenwahl der Internationalen Telekommunikationsunion (ITU) unterlag Bundesnetzagentur-Chef Matthias Kurth

    Überraschend schlug Hamadoun Touré aus Mali den deutschen Chef der Bundesnetzagentur im dritten Wahlgang. Das gab die Welt-Organisation für Telekommunikation am Freitag in der Türkei bekannt. Seit 1998 leitete Touré den ITU-Bereich Entwicklung.

  • 28.10.2006Lange Nacht

    Aufbruch um jeden Preis

    Deutschlandfunk-Reporter Rüdiger Maack erzählt Geschichten vom Weggehen. Seine Stationen: Mali, Senegal, Algerien und Marokko. Die Themen: Ängste, Hoffnungen, Strapazen. Die zweite CD enthält Geschichten vom Ankommen in Europa. Die Reporter schildern die Ankunft

  • 27.10.2006Hintergrund

    Zwischen Resignation und Gewalt

    Bobigny - einer Nachbarstadt von Clichy-sous-bois. Fanta Sangaré aus Mali sitzt hinter einem übervollen Schreibtisch. In einem kleinen Gebäude zwischen Hochhäusern ist ihr Verband untergebracht. Die Mitarbeiterinnen verstehen sich als Vermittlerinnen

  • 12.10.2006Europa heute

    Alle unter einem Dach

    in Les Ulis. Hier fand die 43-Jährige aus Mali tatkräftige Unterstützung auf dem Weg in ein neues Leben. 1987 kam sie nach Frankreich, zu ihrem Gatten, als zweite Ehefrau im polygamen Haushalt, berichtet Kany Tadia: "In Afrika ist es Alltag, dass

  • 02.09.2006Hintergrund

    Onkel Toms Hütte steht auch in Paris

    gebadet und gefüttert. Jeden Tag habe ich schon vor 7 Uhr morgens angefangen; ungefähr um 11 Uhr abends war ich fertig; einen freien Tag habe ich nie gehabt." Das ist die Geschichte der Haussklavin Seba aus Mali, Erst vor wenigen Jahren hat man sie

  • 21.08.2006Europa heute

    Allein im Flüchtlingsansturm

    obwohl es mittlerweile mit vielen afrikanischen Staaten entsprechende Abkommen gibt. Jüngst verpflichtete sich Spanien gegenüber Mali sogar, Rückflüge von Migranten geheim zu halten – die dortige Regierung will sich bei der eigenen Bevölkerung nicht

  • 14.08.2006Umwelt und Verbraucher

    Adebar im Aufwind

    westziehenden Störche, die letztlich nur in der südlichen Sahara, in Niger, Mali. Senegal überwintern können." Sorgen bereitet den Vogelschützern die Halbierung des Storchenbestandes in Usbekistan. Hier lebt der Turkestan-Storch, der nur selten vorkommt.

  • 20.07.2006Hintergrund

    Die Furcht der USA vor Terrorgruppen im Sahel

    Spezialtruppe ist für sechs Wochen in Timbuktu, um hier eine Infanterie-Division der malischen Armee zu trainieren. Timbuktu liegt im Norden des westafrikanischen Staates Mali, am Rande der Wüste Sahara. Captain Bill Torrey ist Kommandeur des "Special Forces

  • 10.07.2006Hintergrund

    Nur die Starken überleben

    umgeben von Müll, ein paar Ziegen und Schafen, und ein paar anderen Illegalen, die wie sie in dem ummauerten Gelände leben. Das verfallende Haus, in dem eine malische Familie wohnt, steht im Zentrum von Gao. Wir sind in Mali - zwischen Senegal und Algerien

  • 17.06.2006Eine Welt

    Kampf gegen die Trockenheit

    betroffen ist Mali in Westafrika. Carine Debrabandère war im Norden des Landes, der durch die große Dürre von 1972 völlig verändert worden ist. Buntes Treiben auf dem Markt von Timbuktu. Händler vom Volk der Tuareg, in blaue Gewänder gehüllt, verkaufen

  • 07.06.2006Hintergrund

    Madrid funkt S.O.S.

    Bananenbauern. Die spanische sozialistische Europa-Abgeordnete Elena Fernández hält die Handelsbeschränkungen der Europäischen Union sogar für eine der Ursachen des Einwanderungsdrucks aus Afrika: "Mali ist kein korrupter Staat wie viele andere, Mali hat

  • 21.05.2006Hintergrund Wirtschaft (Archiv)

    Billige Vitamine

    überwiegenden Teil aus Marokko, aber auch aus Nigeria, der Elfenbeinküste oder Mali. In den letzten Jahren haben sich auch Saisonarbeiter aus Rumänien, Bulgarien und Russland dazu gesellt. Ein Schmelztiegel, in dem sich vor sechs Jahren soziale Spannungen

  • 01.05.2006Gefährlicher Transit

    Madrid: Die Hoffnung zu bleiben

    geflogen hat. Sie kommen aus Mali, Guinea-Conakry oder Äquatorial-Guinea. Einige blicken ins Leere, andere schauen die junge Frau voller Hoffnung an. Iciar bestätigt der Polizei die Ankunft der Männer und verteilt warme Kleidung. Vielmehr kann sie im Moment

  • 27.04.2006Europa heute

    Keine Papiere, keine Arbeit, kein Geld

    Treppen herauf und herunter, toben ausgelassen in den dunklen, langen Fluren. Es sind die Kinder illegal eingewanderter Afrikaner, überwiegend aus Mali und der Elfenbeinküste, die in dem heruntergekommen ehemaligen Studentenwohnheim im Pariser Vorort

  • 26.04.2006Gefährlicher Transit

    Algerien: Das Geschäft der Schlepper

    Kilometer nördlich von Mali und Niger. Wer hier ankommt, hat die Sahara hinter sich und den gefährlichsten Teil der Reise in den Norden überstanden. Beide sind aus Kamerun und wollen weiter nach Europa. Auch für sie war die Sahara die bisher schwierigste

  • 25.04.2006Gefährlicher Transit

    Mali: Die Suche nach einem Platz auf der Ladefläche

    1200 Kilometer liegen zwischen Bamako, der Hauptstadt Malis, und Gao im Zentrum des Landes. Gao ist ein staubiger Marktflecken mit flachen ockerfarbenen Gebäuden. Hinter Gao fängt die Sahara an. Vor Gao hört die Teerstraße einfach auf. Bis zur algerischen Grenze sind es 700 Kilometer. Wer in den Norden will, muss durch Gao. Und wer nach Süden will auch. Für abgeschobene Flüchtlinge wird der Ort zur Endstation.

  • 25.04.2006Interview

    "Es geht auch um die Verhinderung von Migrationsgründen"

    Heute um 8.20 Uhr schauen wir zum Beispiel nach Mali, wollen jetzt aber diese Problematik vertiefen im Gespräch mit Bernd Hemmingway. Er leitet die Deutsche Mission der Internationalen Organisation für Migration. Das wiederum ist eine weltweit agierende

  • 20.04.2006Kultur heute

    Kultur oder Karneval

    viele waren nötig, um die Konvention überhaupt in Kraft treten zu lassen - zählen China, Indien und Pakistan; Gabon, Mali und Oman; Lettland, Rumänien und Peru, aber außer den baltischen Staaten kein einziges EU-Mitglied. In der Tat steckt nämlich hinter

  • 31.03.2006Gefährlicher Transit

    Tagebuch - Freitag, 31. März 2006

    warten. Zurzeit gibt es nur wenige Neuankömmlinge. Der Strom der Emigranten hat sich einen neuen Weg gesucht. In Mali, Niger und all den anderen Herkunftsländern lautet die heißeste Adresse für den Weg nach Europa jetzt: Mauretanien. Von dort aus versuchen

  • 30.03.2006Gefährlicher Transit

    Tagebuch - Mittwoch, 29. März

    Mali und Algerien, liegt ein Gräberfeld. Doch es hält kaum jemanden davon ab, sein Glück nicht doch zu versuchen. Insch’allah, wenn Gott will, werde ich es schaffen. Kaum einen Satz habe ich die vergangenen vier Wochen so oft gehört. Offenbar sprechen

  • 22.03.2006Interview

    "Konflikte um Wasser können sich zuspitzen"

    ganz lapidar gefragt. Die Hörer, die uns jetzt zuhören, werden sich sicher fragen, was es bringen würde, wenn sie hier den Wasserverbrauch eindämmen würden. Eid: Für Menschen in Mauretanien oder in Mali erst mal gar nichts. Die Frage ist natürlich, ob

  • 21.03.2006Europa heute

    Enttäuschte Hoffnungen

    aus erster Quelle. Er hat jahrzehntelang in Afrika gearbeitet und leitet die Organisation Karibu, eine der Anlaufstellen für Schwarzafrikaner in Madrid. "Die, die jetzt aus Mali oder Guinea-Conakry kommen, können zu Hause einfach nicht mehr leben.

  • 17.03.2006Umwelt und Verbraucher

    Schleichender Verfall

    ausweglos. Wie der Gefahr konkret begegnet werden soll, darüber sind sich die Experten in der UNESCO allerdings noch nicht einig geworden. Für Ali Ould Sidi vom Weltkulturerbe Tombuktu im afrikanischen Mali gilt es, keine Zeit mehr zu verlieren. Die

  • 11.03.2006Gefährlicher Transit

    Tagbuch - Samstag, 11. März 2006

    Ich habe Jutta wieder getroffen. Jutta ist eine Institution für deutsche Mali-Reisende. Das liegt zum einen daran, dass sie strategisch günstig wohnt: in Sevaré. Wer die Stadt Mopti besichtigen will, der kann bei ihr übernachten. Wer ins Dogonland

  • 10.03.2006Gefährlicher Transit

    Tagebuch - Freitag, 10. März 2006

    früher die Hauptstadt Malis. Schon seit einem halben Jahrhundert zieht es die Menschen aus Kayes fort. Es gibt keine Gegend in Mali, aus der so viele auswandern. Die meisten sind Bauern und Händler, die Schwierigkeiten haben, ihre Familien durchzubringen

  • 09.03.2006Gefährlicher Transit

    Tagebuch - Donnerstag, 9. März 2006

    sind empört: Wie könne sie es wagen, Mann und Kinder allein lassen? Und so schleppen sie die junge Frau, die sich heftig wehrt, über den staubigen Platz nach Hause. In Mali ist der Mann per Gesetz der Chef der Familie. Der Rest muss ihm gehorchen. In

  • 08.03.2006Gefährlicher Transit

    Tagebuch - Mittwoch, 8. März 2006

    Wir sind wieder unterwegs. Quer durch Mali, von der Hauptstadt Bamako nach Gao, der letzten größeren Stadt vor der Sahara. Hier geht es nach Algerien. Oder in den Niger. Oder nach Mauretanien: auf jeden Fall in Richtung Norden. Von hier aus starten

  • 03.03.2006Europa heute

    Chance zur Umkehr

    eine Jugend, wie sie für viele Jungen aus den sozial benachteiligten Vorstadtsiedlungen typisch ist: Er wuchs mit zwölf Geschwistern in einer polygamen Familie aus Mali auf. Dass die Schule einen Sinn hat, begriff er nicht. "Ich bin fast nie zur

  • 15.02.2006Europa heute

    Was bedeutet Pressefreiheit?

    Auf der aktuellen Rangliste zur Pressefreiheit, die die Organisation Reporter ohne Grenzen alljährlich herausgibt, rangiert Italien hinter Staaten wie Benin und Mali. Ausgerechnet Dänemark nimmt den ersten Platz ein - das Herkunftsland der

  • 14.01.2006Eine Welt

    Der Traum von Europa ist noch nicht ausgeträumt

    Mali gehört heute zu den ärmsten Staaten der Welt. Deshalb versuchen viele Malier um jeden Preis, dorthin zu gelangen, wo die Touristen herkommen: Nach Europa. Manche schaffen es, doch die Mehrheit muss irgendwann zurück, weil sie an

  • 07.01.2006Eine Welt

    Nach der Krise ist vor der Krise

    Mali gehört als Teil der Sahelregion zu den besonders gefährdeten Ländern. Dort konnte die jüngste Katastrophe jedoch abgewendet werden – dank internationaler Hilfestellung. Bettina Rühl berichtet. Ziegen, Schafe und Rinder stehen rund um den Brunnen

  • 06.01.2006Hintergrund

    Weg nach Europa

    wissen wir, dass unter diesen schrecklichen Umständen an die zehn Personen gestorben sind: an Hitze, an Hunger, an Durst." Die Länder Mali und Senegal zeigten sich als erste Herkunftsländer bereit, ihre Emigranten zurückzunehmen. Die übrigen aber

  • 12.12.2005Forschung aktuell

    Biologie - Rätselhafte Krankheit tötet hunderte Kamele in Mali.

    Wie die Behörden des afrikanischen Wüstenstaats Mali gestern mitteilten, starben in den vergangenen Monaten in der nordöstlichen Region Kidal mehrere hundert Kamele an einer bislang unbekannten Krankheit. Dabei trete der Tod ganz plötzlich ein. Das

  • 26.10.2005Europa heute

    Ohne Papiere, ohne Hilfe, ohne Zukunft

    Madrid. Rund 20 Schwarzafrikaner aus der Elfenbeinküste, Mali und Nigeria sitzen im Klassenzimmer und erzählen auf Spanisch, wo sie herkommen, wie lange sie in Spanien leben, und auch, was sie sich von Europa erhoffen. "Ich möchte meine Papiere, und dann -

  • 11.10.2005Hintergrund

    Ansturm auf die Festung Europa

    Fernsehbericht, der das brutale Vorgehen spanischer Grenzschützer dokumentiert, führte in Spanien zu großer Empörung. Im Aufnahmelager Melilla sagen die Menschen aus Mali, Kamerun, dem Senegal, Togo oder Ghana jedoch kein böses Wort über die spanischen Behörden.

  • 02.10.2005Kultur heute

    "Pan" in Strasbourg

    in der Lineatur der Musik. Mali Bendi Merad nutzt ihn für die Demonstration ihrer Stimme, die wie ein Sandstrahl eingesetzt werden kann. Unter Leitung von Pierre-André Valade entfaltet eine komplexe Musik im Kontext eines komplexen und narrativ kaum

  • 29.08.2005Hintergrund

    Nigers Probleme bei der Bekämpfung des Hungers

    weniger Entwicklungshilfe als seine Nachbarländer Burkina Faso und Mali, obwohl man ziemlich gut argumentieren könnte, dass es eigentlich bedürftiger ist. " Das Nachbarland Mali ist in vielem vergleichbar: Auch hier wird Politik für städtische Eliten

  • 31.05.2005Campus & Karriere

    Ein Award für Entwicklungshilfe

    Freiberg arbeiten zusammen mit ihrem Projektpartner Diakali Traore aus Mali an einem Energieversorgungsprojekt für lokale Gesundheitszentren. Da es in den ländlichen Gebieten Malis nur sehr unzureichende Stromversorgung gibt, sollen die Krankenstationen auf

  • 07.05.2005Lange Nacht

    "Unsere Opfer zählen nicht"

    Der Veteran Issa Ougoiba aus Mali fühlt sich vergessen und verraten wie Millionen Ex-Soldaten in Afrika, Asien und Ozeanien, die im Zweiten Weltkrieg gegen den deutschen und italienischen Faschismus sowie gegen den japanischen Großmachtwahn gekämpft

  • 17.03.2005Forschung aktuell

    Vom Winde verweht

    Amerikanischen Geologischen Dienst USGS in St. Petersburg, Florida. Fünf bis sieben Tage dauert die Luftfracht aus dem nordafrikanischen Mali zum Golf von Mexiko. Währenddessen dient der Staub den Bakterien, Viren und Pilzsporen nicht nur als Transportmedium. Er

  • 17.03.2005Umwelt und Verbraucher

    Hühnchenfleisch aus Europa zerstört Märkte in Afrika

    Entwicklungsprojekte jene Kleinkredite erhalten, mit denen sie sich Küken kaufen konnten, um später Eier und Hühner verkaufen zu können. Nicht nur das: Europas gefrorene Hühner gefährden die Gesundheit der Menschen. Denn in Ländern wie Kamerun, Mali oder Ghana

  • 17.02.2005Campus & Karriere

    Einmaliges Modellprojekt

    mit der Biberacher Mali-Hauptschule, der pädagogischen Hochschule in Weingarten und einem Lehrerseminar im Kreis Biberach läuft dieses Modellprojekt jetzt seit dem Schuljahresbeginn im vergangenen Sommer, und der Grund- und Hauptschullehrer Robert

Audiosuche

In unserer Mediathek können Sie Beiträge und Sendungen bis zu einem halben Jahr nach der Ausstrahlung nachhören.

Programmtipps

Jazzfacts (imago stock&people)
JazzfactsNeues von der Improvisierten Musik
JazzFacts 05.12.2019 | 21:05 Uhr

Wie klingt es, wenn Free Jazz-Legende Peter Brötzmann Standards spielt? Warum harmonierte Saxofonist Jan Garbarek so gut mit dem Hilliard Ensemble? Und wie macht Musik eigentlich die Räume hörbar, in denen sie entsteht? Drei der Fragen, um die es in dieser Ausgabe geht.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk