Montag, 26.07.2021
 
Seit 16:35 Uhr Forschung aktuell

Suchergebnisse

Ihre Suche nach "frank kämpfer" erzielte 464 Treffer, davon 2 Audiofiles (Mediathek)Sortierung nach Datum / Relevanz
  • 30.07.2006Die neue Platte

    Selten gespielte Haydn-Oper

    Unter Joseph Haydns heute allesamt wenig gespielten Opern ist "Orlando Paladino" das insgesamt erfolgreichste Stück. Die Neuaufnahme mit dem Concentus Musicus Wien dürfte Anstöße geben, das höchst unterhaltsame Opus zurück auf die Bühne zu holen. Dirigent Nicolaus Harnoncourt richtet das Augenmerk auf die ästhetische Vielgestalt und bringt das Uneinheitliche, Nichtzusammengehörige der Partitur höchst reizvoll zum Klingen.

  • 02.07.2006Die neue Platte

    Drei Neuerscheinungen mit Vokalmusik

    erhältlich sind. Soweit für heute unsere Sendung DIE NEUE PLATTE, vorgestellt von Frank Kämpfer. CD 1: Titel: 27 Volkslieder aus Österreich und Slowenien Ensembles: Kvartet VITA schnittpunktvokal Label: cpo Labelcode: LC 8492 Bestellnr.: 777168-2 CD 2 Titel:

  • 02.07.2006Die neue Platte

    Vokalmusik von Jenö Hubay und Luigi Nono

    Am Mikrofon Frank Kämpfer. Ich stelle Ihnen heute drei Neuerscheinungen mit Vokalmusik vor. Dabei erklingen Lieder von Jenö Hubay, Luigi Nono sowie Folksongs aus Slowenien und Kärnten. * Musikbeispiel: traditionell - "Gora ta Banerina" Der Berg ist

  • 04.06.2006Die neue Platte

    Musik für die Laienbühne

    Felix Mendelssohn Bartholdy schrieb seinen Einakter "Heimkehr aus der Fremde" als 20-Jähriger. Premiere erlebte das kurze, musikalisch unterhaltsame Stück im Familienkreis, bei der Silberhochzeit der Eltern. Nun wurde es von dem bekannten Bachinterpreten Helmuth Rilling mit seiner Gächinger Kantorei und international erfolgreichen Sängern eingespielt.

  • 27.03.2006Politische Literatur (Archiv)

    Janusköpfe

    Später allerdings schloss er sich der Opposition gegen Hitler an, wurde verhaftet und hingerichtet. Weitere Themen: Die Übernahme alter Kämpfer aus SS und SD in die Dienste der USA nach dem Krieg und die Realität in deutschen Kinderheimen zwischen 1950

  • 12.02.2006Die neue Platte

    Opérette militaire oder romantische Oper

    Offenbachs "La Grande-Duchesse de Gérolstein" heute zu spielen, für das Theater aufzubereiten, bedeutet nicht, die historischen Spitzfindigkeiten und Satiren von einst im Original zu rekonstruieren. Sinn und Substanz resultieren vielmehr aus dem, was heute unverbraucht und unabgegolten erscheint. Vorliegende Doppel-CD von Virgin Classics führt eindrücklich vor, wie all dies auch ohne bildliche Ebene glaubhaft umsetzbar ist.

  • 15.01.2006Die neue Platte

    Vergessene und verbotene Lieder

    Drei neue CD-Veröffentlichungen mit namhaften Interpretinnen erinnern an vergessenes Repertoire von Victor Ullmann, Bohuslav Martinu und von Edvard Grieg. Ihnen ist gemeinsam: Im Mittelpunkt steht das Klavierlied.

  • 18.12.2005Die neue Platte

    Gegenwartsklänge auf Tasteninstrumenten

    Ungewöhnliche Musik für Tasteninstrumente ist gleich auf drei neu erschienenen CDs zu finden. Andreas Grau und Götz Schumacher spielen György Kurtags Version für zwei Klaviere einer Passionsmusik von Heinrich Schütz. Die Akkordeonistin Margit Kern interpretiert Werke der neuen Musik und Klavier-Kompositionen des Busoni-Schülers Stefan Wolpe können in einer neuen Aufnahme wiederentdeckt werden.

  • 20.11.2005Die neue Platte

    Aufnahme aus dem Theaterbetrieb

    Die vorliegende CD ist eine Aufnahme aus dem realen Theaterbetrieb; sie ist leider nicht im Handel erhältlich und nur durch Interessenten zu erwerben, die Mitglied der Göttinger Händel-Gesellschaft e.V. sind oder werden. Die Rede ist von einem Mitschnitt der Oper "Rinaldo" in einer Produktion der Göttinger Händel-Festspiele des vergangenen Jahres.

  • 20.11.2005Die neue Platte

    "Wilder, kühner, dunkler und verrückter"

    Das Schweizer Label CLAVES hat eine neue Händel-CD im Programm. Konzeptioneller Hintergrund für die Zusammenstellung ist die Faszination für Händel’s dramatische Frauenfiguren, die die junge Schweizer Mezzosopranistin als "wilder, kühner, dunkler und verrückter" - mit einem Wort also vielschichtiger als die meisten Kastratenpartien empfindet und denen sie auf ihrer zweiten Solo-CD ein Podium schaffen will.

  • 20.11.2005Die neue Platte

    Telenovela aus dem 18. Jahrhundert

    Im Jahr 2005 könnte die Handlung von Georg Friedrich Händels "Parthenope" den Stoff für eine preiswerte Vorabendserie abgeben. Auch Anfang des 18. Jahrhunderts war das Textbuch Silvio Stampiglia’s begehrt und wurde von mehreren Komponisten vertont. Wie Händels Version beim Publikum ankam ist allerdings nicht überliefert.

  • 23.10.2005Die neue Platte

    Musik & Literatur um Fanny Mendelssohn, Friedrich Schiller und Wilhelm Busch

    In drei neuen musikalisch-literarischen CD-Produktionen fällt ein jeweils genre-übergreifender Blick auf die Geschwister Mendelssohn, auf Friedrich Schiller, sowie auf Bernd Alois Zimmermann und Wilhelm Busch.

  • 25.09.2005Die neue Platte

    Theatermusiken von Telemann und Gluck

    Im Folgenden geht’s um Theatermusik des 18. Jahrhunderts. Ich möchte Ihnen dazu gern zwei neue CD-Produktionen mit Opern Christoph Willibald Glucks und Georg Philipp Telemanns anspielen.

  • 28.08.2005Die neue Platte

    Das weite Feld der Post-Production

    Klängen inzwischen Teil des Komponierens. Erst am Bildschirm vollenden sich seine Werke - das bislang Notierte, im Studio Eingespielte ist nur Rohmaterial. Am Mikrofon Frank Kämpfer. Ich möchte Sie im Folgenden gern auf einige Veröffentlichungen hinweisen,

  • 31.07.2005Die neue Platte

    Modernes Liedgut

    Dass die Gattung Lied Komponisten auch das 20. Jahrhundert hindurch beschäftigt hat, zeigen beispielhaft die drei Komponistinnen und Komponisten Amy Beach, Joseph Canteloube und Ester Mägi. Auf drei neuen CDs reicht die Spanne vom Kinderlied bis zum Kirchengesang, vom Chorwerk bis zur intimen Miniatur.

  • 25.07.2005Politische Literatur (Archiv)

    Erfahrungen mit Antisemitismus, Opportunismus und Verrat

    Sendung Politische Literatur für heute zuende. Nach den Nachrichten können Sie hier Frank Kämpfer mit dem Musikjournal hören. Unter anderem darin ein Beitrag über den Boom der Kinderoper an deutschen Theatern.

  • 03.07.2005Die neue Platte

    Heldenhaft

    Gleich drei international bekannte Wagner-Interpreten stellen sich auf aktuellen CDs vor. Die amerikanische Sopranistin Deborah Polaski arbeitet leise, lyrische Momente aus "Tristan und Isolde" heraus. Der junge Finne Tommi Hakala präsentiert unter anderem Arien aus "Tannhäuser". Und Mária Temesi, langjähriger Star an der Budapester Staatsoper, versammelt neu eingespielte Highlights aus ihrer Karriere als Wagner-Interpretin.

  • 01.07.2005Hintergrund

    Tragische Episode oder turbulente Epoche?

    Neuwahlen zum Deutschen Bundestag herbeizuführen. " Montag, 23. Mai 2005, der Tag nach dem Debakel in NRW, Gerhard Schröder kapituliert, der erste Chef einer rot-grünen Bundesregierung erklärt seine Demission. Das Spiel ist aus, der alte Kämpfer

  • 05.06.2005Die neue Platte

    Beliebt und verkannt

    Albert Lortzing ist einer der beliebtesten und womöglich verkanntesten deutschen Komponisten, und dies, weil sein Metier die deutschsprachige Spieloper war - eine scheinbar heitere Gattung, die in einer wenig heiteren Zeit ihre musikalische Ausprägung fand. Nun gibt es eine neue Gesamteinspielung von Lortzings Oper "Der Waffenschmied".

  • 10.04.2005Die neue Platte

    Eine Reise in die französische Moderne

    Gefördert von Dalton Baldwin und Renata Scotto kann die junge französische Sopranistin Norah Amsellem bereits auf eine bemerkenswerte Karriere zurück blicken. Auf ihrem CD-Debüt "Norah Amsellem singt französische Lieder" überzeugt sie mit Werken von Debussy, Duparc und Pulenc. Einfühlsam interpretiert sie die Lyrik der französischen Moderne.

  • 10.04.2005Die neue Platte

    Die Dominanz des Melodischen

    Hierzulande ist Jean Sibelius, der Begründer einer eigenständigen finnischen Musikkultur alenfalls als Sinfoniker bekannt. Der Liedkomponist jedoch will von einem breiteren Publikum noch entdeckt werden. An die einhundert klavierbegleitete Lieder hat Jean Sibelius zwischen 1891 und 1918 geschrieben. Die Sujets sind romantisch, traditionell – sie reichen von der idyllischen Naturbetrachtung bis zum skandinavischen Sagengut.

  • 10.04.2005Die neue Platte

    Sinnbild der Emanzipation

    Emma Kodály ist – gleich Alma Mahler - ein Sinnbild der Emanzipation und eine moderne Frau mit kultureller Vision. Ihre Lieder sind jedoch bis heute gänzlich unbekannt geblieben, da sie nach 1900 deutsche Texte vertonte, als die Zeit der deutschen romantischen Liedkultur bereits abgelaufen war. Neben Klavier-Variationen und Wiener Walzern findet sich auf der vorliegenden CD eine Auswahl von Duetten und Liedern zu Texten von Heine, Schaffy, Ritter und Heise.

  • 13.03.2005Die neue Platte

    Zurück zu den Anfängen

    Richard Wagners romantische Oper "Der fliegende Holländer" zählt zu seinem Frühwerk, das angesichts späterer Werke wie "Parsifal" und "Ring" eher verblasst. Der Komponist selbst hat später noch einmal Hand angelegt und den "Holländer" überarbeitet und erweitert. Die Neuaufnahme von Dirigent Bruno Weil und der Cappella Coloniensis ist jedoch der ersten, ursprünglichen Gestalt des Werks auf der Spur, der in Paris entstandenen Version.

  • 01.03.2005Hintergrund

    Von Krieg und Korruption ruiniert

    einen Krieg anfangen. Mehr als 90.000 Kämpfer müssen in ein ziviles Leben überführt werden. Wer seine Waffe abgibt, erhält sofort 150 US-Dollar, nach einem Integrationskurs noch einmal die gleiche Summe. Eine Menge Geld in Liberia, doch Geld allein ist

  • 13.02.2005Die neue Platte

    Sinnlich, vital und existenziell

    Gleichfalls Opernsängerin und zu Haus in der Welt des romantischen Lieds ist Barbara Ulricca Theler. Die Schweizer Sopranistin ist keine Senkrechtstarterin und hat sich ihren heutigen Stand hart erarbeiten müssen. Umso wertvoller ist ihre Solo-CD mit Liedern Bedrich Smetana’s und Antonin Dvorak’s, die im vergangenen Jahr beim Schweizer Label Claves erschien. Was Barbara Theler gemeinsam mit Klavierbegleiter Bruno Canino hier musikalisch aufleben lässt, ist von besonderer Intensität: abgründig, sinnlich, vital - existenziell.

  • 13.02.2005Die neue Platte

    Romantische Lieder in Moll

    Die Mezzosopranistin Ann-Katrin Naidu hat sich mit ihrer beim Detmolder Label GENUIN erschienenen Platte einen besonderen Wunsch erfüllt. Die CD nämlich enthält ein Liedrepertoire, das ihr lange vertraut ist, dessen Deutung und Vortrag manchen Wandel erfuhr und so den eigenen Entwicklungsstand dokumentiert. Romantische Lieder in Moll dominieren. Die sehr natürliche Stimmgebung der jungen Sängerin, die klar, ungekünstelt artikuliert, vermittelt einfache Wahrheiten. So unverstellt sind nur wenige Plattenaufnahmen der letzten Jahre geraten.

  • 13.02.2005Die neue Platte

    Die Einsamkeit des Individuums

    Der Komponist Ernst Krenek ist auf seiner beim Münchner Label Orfeo erschienenen Platte mit zwei Liedzyklen der frühen Dreißigerjahre präsent. Die sieben Lieder "Durch die Nacht" nach Texten von Karl Kraus singt Hanna Dora Sturludottir. Den anderen Zyklus "Gesänge des späten Jahres" haben die Mezzosopranistin Liat Himmelheber und ihr langjähriger Klavierbegleiter Axel Bauni eingespielt. Vom Sujet her greifen die elf Lieder auf romantische Motive zurück - die Einsamkeit und Unbehaustheit des Individuums allerdings wirkt gebrochen, beinahe zynisch ironisiert.

  • 19.12.2004Die neue Platte

    Gewaltiges Stimmpotential

    Am Mikrofon Frank Kämpfer. Ich stelle Ihnen heute drei neue Solo-CDs vor, auf denen sich Sängerinnen der internationalen Opernszene mit für sie wichtigem Repertoire porträtieren. • Musikbeispiel: Donizetti - 'O nube! Che lieve per l’aria t

  • 19.12.2004Die neue Platte

    Grenzgang zum Erfolg

    Platte ist in Deutschland über Klassik Center Kassel bestellbar. Soweit für heute unsere Sendung DIE NEUE PLATTE, ausgewählt für Sie von Frank Kämpfer.

  • 21.11.2004Die neue Platte

    Musik im Grenzbereich des Tonalen

    Die vor 10 Jahre gegründete Schweizer Formation Nouvel Ensemble Contemporain unter Pierre-Alain Monot kam ob des Erfolgs ihrer Eigenbearbeitung von Schönberg-Liedern auf die Idee, ein ganzes Programm mit avancierter Vokalmusik aus dem Wien von 1900 zusammenzustellen. Zwei Bedingungen regierten die Auswahl: das Repertoire sollte zur expressiven Stimme der Mezzosopranistin Maria Riccarda Wesseling passen - und es mussten Bearbeitungen sein, die der Praxis des legendären Wiener Vereins für musikalische Privataufführungen entsprachen.

  • 21.11.2004Die neue Platte

    Brahms - Wagner - Mahler

    "Brahms - Wagner - Mahler" ist eine Produktion des Labels Virgin Classics. Die Platte vereint drei deutschsprachige romantische Vokalkompositionen von Rang: Brahms’ "Altrhapsodie", Wagners "Wesendonck-Lieder" und den Finalsatz aus Mahler’s "Lied von der Erde", fast opernhaft interpretiert von der amerikanischen Mezzosopranistin Stephanie Blythe.

  • 24.10.2004Die neue Platte

    Händel'sche Zweitverwertung

    Georg Friedrich Händels Oper "Oreste" aus dem Jahr 1734 ist ein Pasticcio: Es ist musikalisch aus bereits bestehenden Arien anderer Werke des Komponisten zusammengestellt, hat jedoch eine eigene Handlung und die Rezitative sind neu komponiert. Diese seinerzeit verbreitete Praxis hat in der späteren Musikforschung wenig Beachtung gefunden. Dabei besticht das in der Tat aus musikalischer Zweitverwertung resultierende Werk durch eine geradezu zwingende Dramaturgie von auffälliger Geradlinigkeit.

  • 26.09.2004Die neue Platte

    Dreiecksgeschichten

    Zwei Produktionen vor, bei denen die Genrebezeichnung nicht einfach ist. Sie sprengen den klassischen Liedzyklus und tendieren zum Hörstück, zur szenisch gedachten Sprach-Klang-Produktion. Zum einen "Machandelboom" von dem Komponisten Rolf Riehm, das ein Grimm'sches Märchen in heutiger Zeit erzählt. Außerdem: Ulrike Voswinkels und Ulrike Haage 'Exakte Vision' über die fast vergessene Malerin Helen Grund, 1886 in Berlin geboren, und ihre Dreiecksliebe, die später zum Vorbild von Truffauts Film "Jules und Jim" wurde.

  • 06.09.2004Politische Literatur (Archiv)

    Jürgen Busche auf Heldensuche

    China aktiv und half vor hundert Jahren als Hauptmann dem General von Trotha in Deutsch-Südwest, die aufständischen Hereros auszumorden, was der alte Kämpfer noch 1957 in seinen Memoiren tadellos fand: Ich glaube, dass ein Aufstand solchen Umfangs erst

  • 01.08.2004Die neue Platte

    Der amerikanische Schubert

    Ned Rorem, zuweilen der amerikanische Schubert genannt, bevorzugt Kantabilität und bedient die Gattung Klavierlied reichlich traditionell - als sich bedingende Einheit von Text und Musik, Gesang und Begleit-Instrument. Der achtzigste Geburtstag des Komponisten im vergangenen Jahr war Anlass für das Münchener Label Orfeo, mit der amerikanischen Sopranistin Laura Aikin und dem Pianisten Donald Sulzen eine CD einzuspielen, die auswahlhaft Einblick gibt ins umfangreiche Liedschaffen Rorems.

  • 01.08.2004Die neue Platte

    Liederzyklus in namhafter Tradition

    Als Alexander von Zemlinsky zur Jahreswende 1889/90, mit achtzehn Jahren, seinen ersten Liederzyklus notiert, reiht er sich in namhafte Tradition. Ähnlich wie Loewe, Schumann und Brahms bedient er sich romantischer Sujets und Autoren. Gesangs- und Klavierpart verlangen nach Virtuosen, Musik und Text bedingen einander höchst artifiziell.

  • 09.05.2004Die neue Platte

    Dessau, Kagel, Stockhausen

    Die Oper sei tot, gehe seit dem Krieg ihrem Ende entgegen, hätte seit Richard Strauss keine gute Zeit mehr gesehen. Eine geläufige Antwort, wenn man nach der Oper der Gegenwart fragt. Die neue CD-Box des Deutschen Musikrats, die sich mit Opern der letzten 50 Jahre beschäftigt, dokumentiert Anderes.

  • 11.04.2004Die neue Platte

    Skandinavier vertonen deutsche Lyrik

    Romantische Lieder skandinavischer Komponisten - of mit deutschen Texten - sind auf der neu erschienenen CD "Waldabendlust" versammelt. Auch der heute 50jährige Brüsseler Jurist Jean-Pierre Waelbroeck ist fasziniert von deutschsprachiger Lyrik. Seine nicht unoriginellen Vertonungen mag man getrost als neo-romantisch bezeichnen, und dennoch wirken die Stilmittel der Romantik wie eine post-moderne Staffage.

  • 15.02.2004Die neue Platte

    Einspielungen von Purcell und de Oliveiras

    Die Themen: eine neue Einspielung der berühmten, heute wie gestern aber nur selten gespielten Barockoper "Dido & Aeneas" von Henry Purcell und das zeitgenössisches Stück "As Malibrans" von Jocy de Oliveiras.

  • 21.12.2003Die neue Platte

    Junge Stimmen auf CD

    Dass die Brüder Stephan (Bariton) und Christoph Genz (Tenor) gemeinsam eine CD besingen, ist sicher eine gelungene Idee. Leider ist das Ergebnis eher mittelmäßig. Weitere Neuerscheinungen gibt es von der Mezzo-Sopranistin Vivica Genaux und der Koloratur-Sopranistin Natalie Dessays.

  • 19.09.2003Hintergrund

    Einsatz in labilem Umfeld -

    Kämpfer zu sehen sind. An jeder Ecke wehen rote Fahnen, die ein schwarzer Adler ziert, die albanische Nationalflagge. Sie sollen an die "Nationale Befreiungsarmee" UCK erinnern, jene bewaffnete Separatistenorganisation, die nach den Erfolgen im serbischen

  • 31.08.2003Die neue Platte

    Jacques Offenbach: ''Orpheé aux enfers''

    Am Mikrofon Frank Kämpfer. Ich stelle Ihnen heute zwei historische Aufnahmen vor, die in den Schallplattenläden lange Zeit fehlten, und die exemplarisch sind für das Verständnis des Theaters von Jacques Offenbach. * Musikbeispiel: Offenbach - aus:

  • 31.08.2003Die neue Platte
  • 08.06.2003Die neue Platte
  • 21.04.2003Die neue Platte

    Giacinto Scelsi: ''Quattro Illustrazioni'' u.a.

    Ausklang nun noch einmal Nicolas Hodges mit einem Ausschnitt aus Finnissys Bearbeitung des Strauß-Walzers ''O, schöner Mai''. Am Mikrofon verabschiedet sich Egbert Hiller. Die Redaktion der Sendung hatte Frank Kämpfer. * Musikbeispiel: Michael Finnissy -

  • 13.04.2003Die neue Platte
  • 11.04.2003Hintergrund

    Vor 50 Jahren: Revolte in der Kronkolonie

    gegeben hatte, und der Mythos Mau-Mau beschäftigt die Wissenschaft bis heute. Frank Furedi, Professor für Soziologie an der Universität Canterbury und Autor mehrerer Publikationen zum Thema, beschreibt, warum er begann, sich für den Mau-Mau-Aufstand zu

  • 16.02.2003Die neue Platte
  • 16.02.2003Die neue Platte
  • 18.01.2003Hintergrund

    Schwieriger Neubeginn

    Zivilbevölkerung insgesamt. Es war im April vereinbart worden, dass sich die UNITA-Rebellen zusammen mit ihren Familienangehörigen in 38 Sammellagern einfinden, wo sie ihre Waffen abgeben. Es kamen über 80 000 Kämpfer und 324 000 Frauen und Kinder. Für UNITA

Audiosuche

Audiosuche

In unserer Mediathek können Sie Beiträge und Sendungen bis zu einem halben Jahr nach der Ausstrahlung nachhören.

Programmtipps

Links im Bild sitzt eine Frau mit grauen Haaren an einem Tisch und spricht in ein Mikrofon vor ihr, rechts im Bild sitzt ein junger Mann hinter einem schwarzen Konzertflügel und blickt versonnen ins Innere des Instruments. (Dita Vollmond)
Mozartfest Würzburg 2021Der Klavierlehrer - eine szenische Erzählung
Musik-Panorama 26.07.2021 | 21:05 Uhr

An künstlicher Intelligenz forschen Menschen mit großem Eifer weltweit. Mit Staunen oder Sorgen lässt sich beobachten, was Programme mittlerweile können. Auch die Künste erschließt sich die KI. Mit der ambivalenten Beziehung zwischen Mensch und Maschine setzte sich dieses Konzert auseinander.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk