Montag, 18.10.2021
 
Seit 10:08 Uhr Kontrovers

Suchergebnisse

Ihre Suche nach "philip banse" erzielte 928 Treffer, davon 74 Audiofiles (Mediathek)Sortierung nach Datum / Relevanz
  • 21.05.2011PISAplus

    Wie und wo in Frankreich arbeiten?

    Die Kenntnis von Sprache und Kultur wiegt in Frankreich höher als die fachliche Qualifikation. Und das persönliche Gespräch öffnet auch Türen.

  • 20.05.2011Campus & Karriere

    On y va, auf geht's!

    Deutsch-Französischen Hochschule *Aline Ruß, Studentin Kulturwissenschaften Frankfurt-Oder, war gerade fünf Monate in Paris Beitrag Philip Banse: Orientierungshilfe Nützliche Infos und Links zum Studium in Frankreich im Kurzüberblick

  • 20.05.2011Campus & Karriere

    Orientierungshilfe

    Wer sich für ein Studium in Frankreich entscheiden hat, muss sehr schnell klären, in welche Stadt, an welche Hochschule er möchte. Wo welche Studiengänge angeboten werden, sagt studieren-in-frankreich.de.

  • 18.05.2011Umwelt und Verbraucher

    Meine Termine, meine Fotos, meine Adressen

    Erneut tut sich eine Sicherheitslücke in der mobilen Telefonwelt auf. Sie betrifft das Handy-Betriebssystem von Google: Wer mit einem Android-Smartphone in einem offenen WLAN-System unterwegs ist, gibt unter Umständen sehr Persönliches preis.

  • 16.05.2011Umwelt und Verbraucher

    Mehr Klimaschutz im Baurecht

    Wenn Bauherren ihr Haus besser dämmen oder Solaranlagen installieren, sind die Abmessungen des Hauses manchmal nicht mehr genau so, wie in der Baugenehmigung festgehalten. Das führt bisher zu Problemen mit dem Bauamt. Ein neues Gesetz soll das ändern.

  • 13.05.2011Umwelt und Verbraucher

    Mehr Rechte für Nutzer

    Der illegale Download von Musikdateien wird als Diebstahl geistigen Eigentums bestraft. Doch auch bei bereits gekauften MP3-Dateien ist vieles verboten, was mit LP oder CD noch erlaubt war, zum Beispiel der Weiterverkauf. Die Verbraucherzentralen fordern klarere Regeln und mehr Rechte für die Nutzer.

  • 10.05.2011Umwelt und Verbraucher

    60 Millionen Euro Schaden

    Ursula Mense: Philip Banse in Berlin: Hat man gelernt und gibt es weniger Angriffe auf Zahlungskarten und Geldautomaten? Philip Banse: Man hat dazu gelernt, aber das das hat im vergangenen Jahr noch nicht wirklich etwas gebracht, die Zahl der Betrügereien

  • 28.04.2011Umwelt und Verbraucher

    Öffentliche Expertenanhörung der Ethikkommission

    übertragen - schon das setzt Maßstäbe in puncto Transparenz. Georg Ehring: Philip Banse verfolgt für uns die Sitzung. Herr Banse, wie sieht ein ethisch verantwortbarer Atomausstieg aus? Philip Banse: Das ist natürlich die Königsfrage. Sie wurde noch nicht

  • 27.04.2011Umwelt und Verbraucher

    Hackerangriff auf Online-Netzwerk von Sony

    dann betroffen. Susanne Kuhlmann: In das Netzwerk Playstation können sich Nutzer weltweit einloggen und gegeneinander spielen. Philip Banse in Berlin, was ist passiert? Philip Banse: Dass sich eine unbefugte Person Zugriff verschafft haben soll zu dem

  • 20.04.2011Umwelt und Verbraucher

    1205 Unterschriften für den Atomausstieg

    Die Angst vor der Kernkraft scheint überall in der Gesellschaft angekommen zu sein. Heute überreichen Hochschullehrer Bundeskanzlerin Merkel einen offenen Brief. Sie zeigen darin auf, warum die Wissenschaftler einen früheren Atomausstieg für möglich halten.

  • 19.04.2011Umwelt und Verbraucher

    Auch eine Form von Klimaschutz

    Umweltschützer sind in der Regel glühende Anhänger von Mehrwegsystemen – nicht nur wegen des Mülls, sondern auch wegen des Klimaschutzes. Das Problem ist aber, dass das deutsche Einweg-Mehrweg-Pfandsystem zu kompliziert ist.

  • 11.04.2011Umwelt und Verbraucher

    Klimasünder müssen zahlen

    abgestimmt werden. Philip Banse, stand der Flugverkehr im Mittelpunkt ? Nein, denn die EU hat längst und strikt festgelegt, dass auch Fluggesellschaften ab 2012 Rechte erwerben müssen, um Treibhausgase ausstoßen zu dürfen. Da kann das deutsche Parlament

  • 08.04.2011Umwelt und Verbraucher

    Kurswechsel dem Klima zuliebe

    Die Weltbank stand lange in dem Ruf, "kohlefreundlich" zu sein und die erneuerbaren Energien stark zu vernachlässigen. Nach der internationalen Konferenz über erneuerbare Energien 2004 in Bonn versprach sie Besserung. Derzeit wird die neue Energiestrategie in Washington diskutiert.

  • 07.04.2011Umwelt und Verbraucher

    Mediziner vermuten 1,4 Millionen Tote als Tschernobyl-Folge

    Hat Tschernobyl 4000 Todesopfer gefordert - wie offiziell angegeben - oder sogar Hunderttausende? Tenor der Tagung der Gesellschaft für Strahlenschutz war: Das wahre Ausmaß der Katastrophe wird von internationalen Gremien vertuscht.

  • 01.04.2011Umwelt und Verbraucher

    Deutsche spenden mehr Geld als im Vorjahr

    zusammengeschlossen und sie wollen ihr Tun so transparent wie möglich gestalten. Heute zieht der Deutsche Spendenrat in Berlin seine Bilanz des Helfens für das Jahr 2010. - Philip Banse, vermutlich nicht, ohne auch auf die Situation der Erdbeben- und Tsunami-Opfer in

  • 30.03.2011Umwelt und Verbraucher

    Dioxin im Tierfutter

    Nach Plänen des Verbraucherschutzministeriums sollen strengere Auflagen für Futtermittelhersteller künftig Lebensmittelskandale um verseuchtes Fleisch oder belastete Eier verhindern. Der Deutsche Verband Tiernahrung hält wenig von den verschärften Regeln.

  • 28.03.2011Umwelt und Verbraucher

    Werben für eine umstrittene Technologie

    CCS steht für die Technologie mit der C02 aus den Abgasen der Kohlekraftwerke abgetrennt und gespeichert werden soll. Die Kohlebranche würde sich damit gerne eine bessere Klimabilanz verschaffen. Doch das Verfahren ist sehr umstritten.

  • 25.03.2011Umwelt und Verbraucher

    Licht aus, Planet atmet auf

    weniger Strom gebraucht wird, desto mehr Atomkraftwerke können vom Netz bleiben. Philipp Banse in Berlin, was passiert da weltweit und was bei uns hier in Deutschland ? Philip Banse: Weltweit werden in 133 Ländern in mehreren Tausend Städten Menschen,

  • 23.03.2011Campus & Karriere

    Ausländische Abschlüsse schneller anerkennen

    Ausländische Bewerber mit einem Diplom aus ihrer Heimat stehen oft vor dem Problem, dass ihr Abschluss hierzulande nicht anerkannt wird. Das soll sich nun mit dem neuen Anerkennungsgesetz ändern, versprach Bundesbildungsministerin Annette Schavan.

  • 22.03.2011Umwelt und Verbraucher

    Giftige Chemikalien in Kitas

    Der BUND hat mehrere Monate lang Staubproben aus Kitas auf Schadstoffe untersucht. Erste Ergebnisse erregen Besorgnis: Viele der Kitas seien mit Weichmachern stark belastet, die in das Hormonsystem von Kindern eingreifen können.

  • 21.03.2011Umwelt und Verbraucher

    Wie werden deutsche Kernkraftwerke geprüft?

    Alle 17 deutschen Atomkraftwerke werden noch einmal überprüft. Eine klare Ansage, sollte man meinen. Doch nach welchen Kriterien die AKWs geprüft werden, ist strittig.

  • 03.03.2011Dlf-Magazin

    Land unter oder Neuland in Sicht

    Die Piratenpartei konnte beachtliche Wahlergebnisse erzielen. Im Superwahljahr 2011 aber scheint die Piratenpartei viele Chancen zu verspielen – weil sie über sich selbst stolpert.

  • 04.02.2011Umwelt und Verbraucher

    Künstliche Verteuerung ?

    Eigentlich sollte der Treibstoff E10 schon seit dem 1. Januar an unseren Tankstellen angeboten werden, doch es gab offenbar Lieferprobleme. E10 ist teurer als die bisherigen Treibstoffe. Der ADAC wirft den Mineralölkonzernen Preistricks vor.

  • 19.01.2011Umwelt und Verbraucher

    Schneller als geplant

    Für die Solarbranche brechen wohl schon bald trübere Zeiten an, denn die Regierungskoalition plant, Fördergelder schon im Juli zu senken - ein halbes Jahr vor dem ursprünglich vorgesehenen Termin.

  • 18.01.2011Umwelt und Verbraucher

    Für eine einheitliche Förderung

    Über 16 Prozent des Stroms in Deutschland kommen aus erneuerbaren Quellen. Die Europäische Union will auch in anderen Mitgliedsländern den Erneuerbaren Energien auf die Sprünge helfen - was sich allerdings als schwierig erweist.

  • 12.01.2011Umwelt und Verbraucher

    Datenhoheit im Netz

    Auf einer Diskussionsveranstaltung des Bundesverbraucherschutzministeriums zum Thema Verbraucherschutz im Netz erntete ein angeblicher Radiergummi für digitale Bilder bei den Experten vor allem Skepsis. Wichtiger war ihnen die Frage, ob und wie deutsche Verbraucher sich auf deutsches Datenschutzrecht bei ausländischen Firmen verlassen können.

  • 10.01.2011Umwelt und Verbraucher

    Abschied vom Magnetstreifen

    Die Sicherheitslücke hat einen Namen: Der Magnetstreifen auf der EC-Karte. Die Finanzwirtschaft will nun den Ermahnungen des Bundeskriminalamts nachkommen: Seit Jahresbeginn sollen alle Geldautomaten in der EU auch mit einer vorerst fälschungssicheren Chipkarte funktionieren.

  • 07.01.2011Umwelt und Verbraucher

    IBAN ist ausreichend

    Auf dem Weg zum einheitlichen europäischen Zahlungsverkehr in ganz Europa steht auch eine Umstellung auf neue, deutliche längere Bank- und Kontonummern an: BIC und IBAN. Nach Kritik von Verbraucherschützern legt die EU-Kommission einen neuen Entwurf vor, der nur noch die IBAN für Überweisungen verlangt.

  • 23.12.2010Umwelt und Verbraucher

    Pro oder contra Atomkraft

    Deutsche Banken unterstützen die Kernenergiebranche mit Krediten, Anleihen und dem Kauf von Aktien.. In welchem Umfang Geldinstitute die Atomwirtschaft finanzieren und wie Verbraucher darauf reagieren können, hat jetzt die NGO Urgewald untersuchen lassen.

  • 22.12.2010Umwelt und Verbraucher

    Aus für das Endlager?

    Unter dem Salzstock von Gorleben lagert Gas - eine Tatsache, die schon seit längerem bekannt ist. Sollte jedoch noch mehr Gas gefunden werden, könnte das ein K.O-Kriterium für ein Endlager in Gorleben sein - eine neue Erkenntnis.

  • 16.12.2010Umwelt und Verbraucher

    Die Größe des ökologischen Fussabdrucks

    Ansprung und Realität gehen bei den Bundesbürgern auseinander, wenn es um den Schutz der Umwelt geht. So befürwortet zwar eine Mehrheit zum Beispiel Ökostrom, nur ein Bruchteil bezieht ihn aber tatsächlich. Das Umweltbundesamt plädiert deshalb für mehr staatliche Regulierung.

  • 10.12.2010Forschung aktuell

    Mitreißendes aus dem Elfenbeinturm

    Wissenschaftliche Vorträge stehen – oft nicht zu unrecht – in dem Ruf, trocken zu sein. Forschung interessant und unterhaltsam zu präsentieren, Wissenschaft populärer zu machen - das sind unter anderem die Ziele des Energy Slams: Wissenschaftler mit Bezug zur Energie stellen ihr Fachgebiet in zehn Minuten vor, das Publikum bewertet schließlich die Darstellung.

  • 10.12.2010Interview

    WikiLeaks "ist auch ein Signal für mehr Transparenz"

    Beitrag Philip Banse: Um große Web-Seiten wie Visa.com oder PayPal in die Knie zu zwingen, nutzen die Angreifer ein Botnet, ein Netz aus Tausenden, vielleicht Zehntausenden Rechnern, die über das Internet ferngesteuert werden und auf Befehl gemeinsam

  • 09.12.2010Umwelt und Verbraucher

    Bei kleiner Erwartungshaltung vorsichtig optimistisch

    In Cancún versuchen die Teilnehmer des Klimagipfels, ein vorzeigbares Abschlussdokument auszuhandeln. Wenn beim Klimaschutz nichts oder zu wenig passiert, würde es in jedem Fall teuer für uns alle, sagt Ottmar Edenhofer, Chefökonom des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.

  • 30.11.2010Umwelt und Verbraucher

    Jeden zweiten Deutschen trifft die Pflege

    Pflegebedürftig zu werden, das kann jeden treffen, rein statistisch betrachtet benötigt jeder zweite Deutsche Pflegehilfe im Alter, wobei es sicherlich noch Unterschiede im Grad der Bedürftigkeit gibt. Die Barmer Ersatzkasse analysiert die aktuelle Situation in ihrem Pflegereport 2010, den sie heute in Berlin vorstellt.

  • 25.11.2010Umwelt und Verbraucher

    Gebündelte Kommunikation

    Facebook will eine Art Allrounder werden. Oder wie auch immer man sich einen "Universal-Kommunikationsdienst" vorstellen muss, der über Chat, E-mail, SMS oder Twitter alles an digitaler Kommunikation zur Verfügung stellen will, was es zur Zeit gibt? Datenschützern warnen davor, einem Anbieter so viele Informationen zu überlassen.

  • 24.11.2010Campus & Karriere

    Lehrermangel in Deutschland

    Derzeit arbeiten in Deutschland rund 7500 Lehrer weniger, als die Kultusminister für nötig halten. Lehrer fangen den Mangel häufig durch Mehrarbeit auf. Zum Teil wird die Lücke mit aber auch mit Quereinsteigern wie Biologen und Mathematikern gefüllt.

  • 18.11.2010Umwelt und Verbraucher

    Mein Haus im Internet

    Georg Ehring: "Wo finde ich Street View im Internet?" Philip Banse: "Man geht zu maps.google.de, der Kartenansicht, die viele kennen. Neu ist jetzt ein gelbes Männchen oben links in der Ecke. Man kann dieses Männchen mit der Maus greifen und über die

  • 15.11.2010Umwelt und Verbraucher

    Fluggastrechte

    Fluggesellschaften, deren Service offenbar ebenfalls zu wünschen lässt, wenn der Flugplan mal wieder nur auf dem Papier steht. Philip Banse in Berlin – heute morgen haben die Verbraucherzentralen die Ergebnisse einer Umfrage zum Verhalten der Fluggesellschaften

  • 12.11.2010Campus & Karriere

    Bologna-Kinderkrankheiten lähmen noch

    Trotz Bafög-Erhöhung zum Wintersemester haben die Hochschulen noch klamme Kasse. Viele Bachelorstudenten können wegen Studienplatzmangels nicht zum Master zugelassen werden und das neue System setzt viele Studenten unter Druck. Eine Bilanz nach einem Jahr.

  • 11.11.2010Umwelt und Verbraucher

    Zu teurer Durstlöscher

    Volksentscheid ein Gesetz zur Veröffentlichung der Wasserverträge beschlossen werden - warum? Philip Banse: Die Initiatoren wollen den Volksentscheid trotz der Veröffentlichung durchziehen, weil sie Rechtssicherheit haben wollen. Der Initiator des Volksentscheids

  • 02.11.2010Umwelt und Verbraucher

    Gasvorkommen in Gorleben

    Dass unter dem riesigen Salzstock in Gorleben Gas lagert, ist schon länger bekannt. Jetzt hat Greenpeace herausgefunden, dass auch im Salzstock, dort, wo der hoch radioaktive Müll gelagert werden soll, Gas gefunden wurde - und fordert die Aufgabe des geplanten Endlagerstandorts Gorleben.

  • 29.10.2010Campus & Karriere

    Funkstille in der Uni

    -Macher Tim Fiege der falsche Weg. "Einen wunderschönen guten Abend, herzlich willkommen zur vorletzten Sendung von Uniradio Berlin Brandenburg, beziehungsweise besser gesagt zur vorletzten Sendung Campus live. Ich bin Philip Blanke und freue mich sehr,

  • 27.10.2010Umwelt und Verbraucher

    Alles auf einer Karte

    Ab Montag kann in den die Meldeämter nur noch der neue Personalausweis beantragt werden. Mit Chipkarte und vielen neuen Funktionen, die eine große Hilfe sein können, wenn man im Internet unterwegs ist. Was man über den neuen Ausweis wissen sollte.

  • 22.10.2010Umwelt und Verbraucher

    Eine Frage der Finanzierung

    Die Bundesregierung setzt in ihrem Energiekonzept auf die Sanierung alter Häuser. Bezahlt werden soll dies durch die Erleichterung von Mieterhöhungen. Doch was will sie selbst dazu beitragen? Nicht viel, so die Kritik von Umweltschützern.

  • 21.10.2010Marktplatz

    Erika Mustermanns Alleskönner

    steht es mit dem Datenschutz? Aber auch: Kann ich dem biometrischen Dokument für die nächsten zehn Jahre noch entkommen oder stelle ich mich damit selbst ins Abseits? Diese und andere Fragen diskutiert Philip Banse mit seinen Experten im Studio.

  • 19.10.2010Umwelt und Verbraucher

    Der erweiterte Begriff der energetischen Modernisierung

    Neue Fenster und Heizungen, Wärmedämmung und Lüftungsanlage – in Zukunft sollen Gebäude in Deutschland kaum noch Energie verbrauchen. Die Pläne von Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger werden dabei vor allem die Mieter stärker belasten, kritisiert der Deutsche Mieterbund.

  • 15.10.2010Campus & Karriere

    Zentrum für internationale Bildungsvergleichsstudien gegründet

    Zu den Ergebnissen der heutigen Kultusminister-Konferenz gehörte die Gründung des "Zentrums für internationale Bildungsvergleichstudien" durch Bund und Länder haben. Außerdem erstattet die KMK Bericht, wie es voran geht mit ihrer 2007 beschlossenen Initiative "Integration als Chance".

  • 14.10.2010Campus & Karriere

    Mehr Stiftergelder für die Forschung?

    Nur zehn Prozent der Forschung wird in Deutschland privat finanziert. Ein Vorteil: Forscher können schneller auf Aktuelles reagieren. Kritiker geben aber zu bedenken, dass die Unabhängigkeit der Wissenschaft leiden könnte. Über das Für und Wider der privaten Förderung diskutieren Wissenschaftler auf einer Tagung in Berlin.

  • 12.10.2010Umwelt und Verbraucher

    Energetische Sanierung auf Kosten der Mieter

    Die Bundesregierung will Mieterhöhungen nach Haussanierungen erleichtern, denn gerade einmal ein Prozent aller Altbauten pro Jahr wird energetisch saniert. Mindestens eine Verdoppelung wäre nötig, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Mieter sind davon wenig begeistert.

Audiosuche

Audiosuche

In unserer Mediathek können Sie Beiträge und Sendungen bis zu einem halben Jahr nach der Ausstrahlung nachhören.

Programmtipps

Blick auf das Dorf Riace, Aspromonte Nationalpark, Kalabrien, Italien, Europa iblchg02182896 Bitte beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen des deutschen Urheberrechtes hinsichtlich der Namensnennung des Fotografen im direkten Umfeld der Veröffentlichung! (imago / imagebroker)
Ein Integrationsmodell wird abgewickeltRiace im Visier der Lega
Das Feature 19.10.2021 | 19:15 Uhr

Riace war ein Musterbeispiel an Integration. Flüchtlinge brachten neues Leben in das sterbende Dorf an der ionischen Küste Kalabriens. Bis 2018 lebten Einheimische und Migranten friedlich miteinander. Dann kam der Bürgermeister unter Hausarrest, und die Flüchtlinge wurden weggebracht.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk