Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

Südost-AfrikaMehr als 100 Tote nach Unwettern

Der Kartenausschnitt zeigt Teile von Malawi und Mosambik. (Screenshot Google Maps, erstellt am 13,3,2019)
In Malawi und Mosambik hat es bei Unwettern viele Tote gegeben. (Screenshot Google Maps, erstellt am 13,3,2019)

In Malawi und Mosambik sind mehr als 100 Menschen in Unwettern ums Leben gekommen.

In den südostafrikanischen Ländern haben starke Regenfälle und Tropenstürme während der vergangenen zwei Wochen zu Überschwemmungen geführt. Nach Angaben der Behörden sind in beiden Ländern Zehntausende Menschen von den Folgen betroffen. In Malawi wurden mehr als 180 Flüchtlingslager eingerichtet. Morgen wird an der Küste Mosambiks ein weiterer Wirbelsturm erwartet.