Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

SüdsudanFriedensvereinbarung wurde gebrochen

Eine Frau trägt ein Bündel auf ihrem Kopf. Im Hintergrund stehen bewaffnete Blauhelmsoldaten.  (AFP/Albert Gonzalez Farran)
Die Gewalt im Südsudan hat schon Millionen Menschen in die Flucht getrieben. (AFP/Albert Gonzalez Farran)

Im Südsudan wird auch das jüngste Friedensabkommen nicht eingehalten.

Erst am Mittwoch hatten die Regierung von Präsident Kiir und mehrere Rebellengruppen ein neues Abkommen unterzeichnet, das den seit 2013 dauernden Bürgerkrieg beenden sollte. Trotzdem gab es nach Berichten der UNO am Wochenende wieder Kämpfe.

Der Südsudan wurde 2011 vom Sudan unabhängig. Obwohl das Land reich an Erdölvorkommen ist, gehört es zu den ärmsten der Welt. Wegen der anhaltenden Gewalt sind Millionen Einwohner ins Ausland geflohen oder innerhalb des Landes auf der Flucht.