Die Nachrichten
Die Nachrichten

SüdsudanKritik der UNO an Abzug von deutschen Polizisten

In einem UNO-Quartier in der südsudanesischen Hauptstadt Juba sitzen viele Flüchtlinge auf dem Boden, vor ihnen stehen zwei Blauhelmsoldaten der UNO. (ROLLA HINEDI / UNMISS / AFP)
UNO-Soldaten im Südsudan versuchen, Zivilisten zu schützen (ROLLA HINEDI / UNMISS / AFP)

Die Vereinten Nationen haben kritisiert, dass Deutschland und andere Länder Polizisten aus dem Südsudan abgezogen haben.

Ein Sprecher der Vereinten Nationen sagte in New York, der Abzug der zwölf Sicherheitskräfte sei ohne Konsultation mit der Einsatzleitung erfolgt. Das habe die Funktionsfähigkeit der Mission beeinträchtigt und die Moral der verbliebenen Mitarbeiter und Blauhelmsoldaten geschwächt. Die betroffenen Länder - neben Deutschland auch Großbritannien und Schweden - seien informiert worden, dass ihre Polizisten nicht mehr zu ihrem Einsatzort in den Südsudan zurückkehren dürften. - Im Südsudan sind vor etwa zwei Wochen wieder schwere Kämpfe zwischen Anhängern und Gegnern von Präsident Kiir ausgebrochen.