Die Nachrichten
Die Nachrichten

Supreme CourtRichterin Barrett vom US-Senat bestätigt

Die Kandidatin des Obersten Gerichtshofs, Amy Coney Barrett, sagt am dritten Tag ihrer Anhörung zur Bestätigung des Obersten Gerichtshofs auf dem Capitol Hill am 14. Oktober 2020 in Washington, DC, vor dem Justizausschuss des Senats aus  (Afp / Getty Images )
Amy Coney Barrett während ihrer Befragung im Justizausschuss des US-Senates (Afp / Getty Images )

Der US-Senat hat die konservative Juristin Amy Coney Barrett als neue Verfassungsrichterin bestätigt.

Die 48-Jährige aus Indiana wurde mit einer Mehrheit republikanischer Senatoren gewählt und zieht damit noch vor der Präsidentschaftswahl am 3. November in den Obersten Gerichtshof ein. US-Präsident Trump hatte Barrett im September nach dem Tod der linksliberalen Verfassungsrichterin Ruth Bader Ginsburg für den Supreme Court nominiert. Die Demokraten hatten vergeblich gefordert, dass erst der Sieger der Präsidentschaftswahl über die Personalie entscheiden sollte. Die Richterinnen und Richter am Obersten Gericht sind auf Lebenszeit gewählt.

Mit Barrett gibt es im Supreme Court künftig sechs als konservativ und drei als liberal geltende Richter. Das könnte Einfluss auf verschiedene künftige Urteile haben, etwa zu strittigen Themen wie der Gesundheitsversorgung, der Abtreibung, der Einwanderungspolitik oder auch bei denkbaren Klagen wegen mutmaßlicher Verstöße bei der Präsidentschaftswahl.

Diese Nachricht wurde am 27.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.