Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

SyrienUS-Militärbündnis beginnt mit Abzug aus Bürgerkriegsland

US-Truppen mit gepanzerten Fahrzeugen gehen in Stellung in den Außenbezirken der Stadt Manbij. (dpa-Bildfunk / AP / Arab 24 network)
US-Truppen in den Syrien (dpa-Bildfunk / AP / Arab 24 network)

Die US-geführte Militärkoalition in Syrien hat nach Angaben eines Sprechers mit dem Abzug aus dem Bürgerkriegsland begonnen.

Aus Sicherheitsgründen würden keine Angaben zum Zeitplan, zu konkreten Orten oder Truppenbewegungen gemacht, hieß es. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte erklärte, der Abzug habe Donnerstagnacht begonnen. Ein Konvoi aus zehn gepanzerten Fahrzeugen und Lastwagen habe im Nordosten Syriens die Grenze zum Irak überquert. Die Beobachtungsstelle bezieht ihre Angaben von Aktivisten aus der Region.

US-Präsident Donald Trump hatte den Abzug der US-Soldaten aus Syrien kurz vor Weihnachten angekündigt. Der Kampf gegen den IS sei gewonnen, erklärte er zur Begründung. Das stieß bei den Verbündeten auf Widerspruch und Protest. Später relativierte er seine Aussage und erklärte, der Abzug solle vorsichtig und in angemessenem Tempo erfolgen.