Sonntag, 25. September 2022

Proteste
Tausende in Ostdeutschland am Montagabend bei Demos

In mehreren ostdeutschen Bundesländern haben gestern Abend insgesamt mehr als 40.000 Menschen gegen hohe Lebenshaltungskosten und die Energiepolitik demonstriert.

20.09.2022

    Teilnehmer einer Demonstration des Bündnisses "Bewegung Halle" ziehen durch Halle/Saale. Am Kopf der Demonstration tragen die Teilnehmer ein Banner mit der Aufschrift "Sanktionswahnsinn stoppen! Wir frieren nicht für eure Politik!"
    In zahlreichen ostdeutschen Städten - wie hier in Halle - haben Menschen gegen die hohen Preise sowie die Energiepolitik der Bundesregierung demonstriert. (picture alliance / dpa / Hendrik Schmidt)
    Wie die Polizei mitteilte, gingen allein in Thüringen gut 18.100 Menschen auf die Straße. Die größte Kundgebung gab es in Gera mit etwa 2.200 Teilnehmern. In Sachsen-Anhalt meldete das Innenministerium etwa 12.000 Demonstranten bei landesweit 42 Versammlungen. In Brandenburg und Sachsen protestierten 7.500 beziehungsweise 3.700 Menschen.
    Die Demonstrationen richteten sich auch gegen die Corona-Maßnahmen und gegen den Krieg in der Ukraine.
    Diese Nachricht wurde am 20.09.2022 im Programm Deutschlandfunk gesendet.