Sonntag, 17.02.2019
 
Seit 16:30 Uhr Forschung aktuell
StartseiteMikrokosmos - Die KulturreportageDie Umsatzköniginnen 01.02.2019

TeleshoppingDie Umsatzköniginnen

Wer braucht noch Einkaufserlebnisse am Fernsehgerät? In Zeiten des Onlinehandels erscheint Teleshopping wie aus einem anderen Jahrtausend. Doch beim Teleshopping-Sender HSE24 gehen immer noch täglich 42.000 Anrufe ein. Eine Reportage aus der Welt der unbekannten Bedürfnisse und absurden Produkte.

Von Elisabeth Veh

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Die Modedesignerin Lola Paltinger (li.) präsentiert auf dem Shopping-Kanal HSE24 mit zwei Fotomodels ihre Kollektion (HSE24)
Die Modedesignerin Lola Paltinger (li.) präsentiert auf dem Shopping-Kanal HSE24 mit zwei Fotomodels ihre Kollektion (HSE24)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Pocket
  • Drucken
  • Podcast

HSE24 ist der älteste Teleshopping-Kanal Deutschlands. Das Kerngeschäft sind 16 Stunden Live-TV, in denen Cremes, Kleidung und Staubsauger verkauft werden, als würde es sie nirgendwo anders geben. "Wir waren die ersten Influencer" sagt Ansgar Kessemeier, der Programmchef. Er ist verantwortlich für die Moderatorinnen und Moderatoren, die zu jedem Produkt eine Story erzählen. "Das hat sich das Internet bei uns abgeschaut", sagt Kessemeier.

Die Modedesignerin Lola Paltinger aus München ist bekannt für Trachtenmode, die auch Boris Becker oder Paris Hilton tragen. Bei HSE24 verkauft sie ihre Kollektion "Himmelblau". An den Tagen, an denen Lola Paltinger auf Sendung ist, präsentiert sie die in gleich sechs Shows. Dann zupft sie am Saum mit dem "bohemian Touch", streicht über das melierte Shirt mit dem Oil-dyed-Look und zeigt mit dem Finger auf das kleine Eisvögelchen, das auf eine Hose mit Stretch-Bund gestickt ist: Chic, aber auch bequem soll die Mode sein. Und die Moderatorin am besten wie eine gute Freundin.

Die Modedesignerin Lola Paltinger mit einem Stück aus ihrer Kollektion im Studio des Omnichannel-Unternehmens HSE24 (HSE24)Die Modedesignerin Lola Paltinger mit einem Stück aus ihrer Kollektion (HSE24)

Pro Sendung setzt Lola Paltinger so schon mal 80.000 Euro um, am Wochenende mehr. "Aber man darf nicht vergessen: Da kommen ja noch die ganzen Retouren." Laut Programmchef Kessemeier ist die Quote der Rücksendungen aber relativ gering. Er erklärt das damit, dass die Produkte ausführlich präsentiert und erklärt werden: "Wer anruft, weiß meistens ziemlich genau, was er will." Bei HSE24 wird die Zahl der Anrufe live in einem Programm mitverfolgt. "Eine Live-Quote - der Traum eines jeden Medienmachers."

Studio-Totale aus dem Studio des Omnichannel-Unternehmens HSE24 (Koy+Winkel / HSE24)Studio-Totale aus dem Studio des Omnichannel-Unternehmens HSE24 (Koy+Winkel / HSE24)

"Lässt die Sonne ins Haus"

Die Mitarbeiter in den Call-Centern nehmen Bestellungen auf, beantworten Fragen und nutzen "Brücken-Formulierungen", um den Kundinnen - die Kernzielgruppe ist weiblich - die Produkte näher zu bringen: "Passt zum Frühling." Oder: "Lässt die Sonne ins Haus." HSE24 will "Einkaufserlebnisse" vom Sofa aus schaffen. Im Jahr 2016 machte der Kanal damit 754 Millionen Umsatz. Teleshopping mag aus der Zeit gefallen sein. Aber die Zeit der Influencer ist noch lange nicht vorbei. Auch nicht in der analogen Fernsehwelt.

(Whlg. vom 13.04.2018)

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk