Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Tiergarten-MordMedienbericht: Generalbundesanwalt schaltet sich ein

Ein Hinweisschild mit Bundesadler und dem Schriftzug "Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof" an der Bundesanwaltschaft. (dpa / Uli Deck)
Ein Schild an der Bundesanwaltschaft mit dem Schriftzug "Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof". (dpa / Uli Deck)

Generalbundesanwalt Frank wird nach einem Medienbericht die Ermittlungen zum sogenannten Tiergarten-Mord an sich ziehen.

Nach Spiegel-Informationen verdächtigt die Bundesanwaltschaft staatliche russische Organe als Auftraggeber der Tat. Eine Entscheidung zur Übernahme dürfte in den kommenden Tagen fallen, hieß es weiter. Damit würde Deutschlands oberste Strafverfolgungsbehörde Moskau offiziell eines Auftragsmords in der Bundesrepublik beschuldigen.

Hintergrund des Falls ist der Tod eines Georgiers im Berliner Tiergarten Ende August. Er wurde erschossen. Kurze Zeit später wurde der mutmaßliche Täter - ein russischer Staatsbürger - festgenommen.