Dienstag, 25.09.2018
 
Seit 07:05 Uhr Presseschau
StartseiteDas FeatureDer Kunstkopf-Mann 16.03.2018

Tönefänger Matthias von SpallartDer Kunstkopf-Mann

Herbst 1980. In Basel packt ein Mann ein schweres Aufnahmegerät und 120 Spulen Magnetband zusammen, dazu ein Paar der gerade erst erfundenen Mikrofone für Kunstkopf-Aufnahmen. Sein Plan: Vom Mündungsdelta des Amazonas in die letzten Refugien der brasilianischen Urbevölkerung vorzudringen.

Von Helmut Kopetzky

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Portrait von Matthias von Spallart. (DRS Basel privat)
Der Feature-Autor Matthias von Spallart vor dem Mikrofon. (DRS Basel privat)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Er will den Wasser- und Waldkontinent für Rundfunkhörer so abbilden, als befände sich jeder einzelne an der Quelle des Klangs. Für den 37-Jährigen ist der Start aufgeladen mit Erwartungen.

Doch die Reise trägt ihn immer weiter von den eigentlichen Plänen fort. Nach elf Wochen kehrt Matthias von Spallart mit einzigartigen Tönen und dennoch tief enttäuscht zurück.

Helmut Kopetzky zeichnet das Porträt eines Menschen, der von seiner Idee besessen war und daran tödlich scheiterte - und erinnert zugleich an eine Radioperiode, die solche Gestalten hervorgebracht hat.

Produktion: NDR/Dlf 2018

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk