Mittwoch, 23.06.2021
 
Seit 10:08 Uhr Agenda
StartseiteMusik-Panorama"Sehr tief und sehr leicht"01.05.2021

Tschaikowsky neu gedacht"Sehr tief und sehr leicht"

Wie "russisch" soll die Kammermusik von Peter Tschaikowsky klingen? Dieser Frage hat sich das Quatuor Danel im Dlf Kammermusiksaal gestellt, bei der Aufnahme von Tschaikowskys Streichquartetten. Die Doppel-CD liefert überraschende Antworten.

Am Mikrofon: Niklas Rudolph

Ein Cellist und ein Geiger sitzen mit ihren Instrumenten auf einer hölzernen Treppe. Dahinter stehen ein Bratschist und ein Geiger, die sich an die weiße Treppenstange anlehnen. (Danel Quartett/ Marco Borggreve)
Die Mitglieder des Quatuor Danel: v.l. Yovan Markovitch (Vc), Vlad Bogdanas (Vla), Gilles Millet (Vl) und Marc Danel (Vl) (Danel Quartett/ Marco Borggreve)
Mehr zum Thema

Florian Weber Quartett Die Band als lebendige Einheit

Gropius Quartett Quartette voller emotionaler Spitzen

Das "Arod"-Quartett spielt Schubert Erfrischend radikal

Frühere Einspielungen russischer Interpreten - wie die des Borodin-Quartetts - haben das Gehör einer ganzen Generation und nachhaltig an den vibratostarken, zum großen Gefühl neigenden Klang gewöhnt. Jede neue Einspielung sieht sich damit konfrontiert. Die Einspielung des Quatuor Danel aber setzt sich deutlich von solchen Erwartungen ab. Sie ist frei von Pathos. Die Mitglieder zerlegen die musikalischen Schichten in ihre Einzelteile, fügen sie frisch zusammen und befreien sie von manchem Ballast. So verändert das Quartett den Blick auf den Komponisten.

Kammermusik als Zeitstrahl

Wie an einem Zeitstrahl läßt sich anhand der raren Kammermusikwerke Tschaikowskys seine künstlerische Entwicklung nachvollziehen. Entstanden die ersten Gehversuche noch zu Studienzeiten, knüpft das Streichsextett Souvenir de Florence an die letzten großen Opernerfolge an - und sprengt die Grenzen zwischen Kammermusik und Sinfonik. 

Die Einspielung im Deutschlandfunk Kammermusiksaal ist in Kooperation mit dem Label cpo entstanden.

Peter Tschaikowsky: The String Quartets & String Sextet
Streichquartett Nr. 1 D-Dur, op. 11
Streichquartett Nr. 2 F-Dur, op. 22
Quartettsatz B-Dur
Streichquartett Nr. 3 es-Moll, op. 30
Streichsextett d-Moll, op. 70 "Souvenir de Florence"

Quatuor Danel:
Marc Danel, Geige
Gilles Millet, Geige
Vlad Bogdanas, Viola
Yovan Markovitch, Violoncello

Vladimir Bukac, Viola
Petr Prause, Violoncello

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk