Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

Tsipras-Interview von 2012"Griechenland war das Versuchskaninchen der Krise"

Alexis Tsipras im Gespräch mit Stephan Lamby
Alexis Tsipras (Bernd von Jutrczenka,dpa picture-alliance)
Alexis Tsipras (Bernd von Jutrczenka,dpa picture-alliance)

Reformen und Sparmaßnahmen: So versucht der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras, die Wirtschaft seines Landes wieder auf den Weg zu bringen. Geplant hatte er vor seinem Amtsantritt einen anderen Kurs - wie ein Interview aus dem Jahr 2012 zeigt.

So forderte er 2012 nicht nur einen Schuldenschnitt für Griechenland, sondern einen neuen "Marshallplan" für sein Land. "Es gibt keinen anderen Weg, um stehend aus der Krise zu kommen", sagte er damals. Heute wiederum warb Tsipras in Berlin für seinen Reformkurs und bat die Gläubiger indirekt um eine Schuldenerleichterung. Er sagte, für den Aufschwung müssten "alte Wunden" beseitigt werden. Es müsse alles getan werden, um Griechenland vor einem Rückfall in die Instabilität zu bewahren. Das Land habe große Opfer gebracht, jetzt seien "mutige Entscheidungen" aller europäischer Staaten nötig. "Griechenland soll nicht mehr Teil der Krise, sondern Teil der Lösung sein."

Mehr zum Thema

Nachrichtenportal