Die Nachrichten

Die Nachrichten

Die Nachrichten

TürkeiEntschädigungsklage von Yücel erneut abgewiesen

Das Foto zeigt Denzi Yücel. Der Journalist der «Welt», geht zum Amtsgericht Tiergarten zu einer Vernehmung nach einer Rechtshilfeanfrage des 32. Schwurgerichts in Istanbul in der Türkei. (dpa-Bildfunk / Michael Kappeler)
Der deutsche Journalist Deniz Yücel (dpa-Bildfunk / Michael Kappeler)

Der deutsche Journalist Deniz Yücel ist erneut mit dem Versuch gescheitert, für seine Untersuchungshaft in der Türkei eine Entschädigung zu erwirken.

Wie sein Anwalt mitteilte, hat auch ein Berufungsgericht die Klage des Reporters abgewiesen. Gründe wurden demnach nicht genannt. Die untere Instanz hatte darauf verwiesen, dass der Prozess gegen Yücel wegen Terrorvorwürfen noch nicht abgeschlossen sei.

Yücel hatte bis Februar 2018 ohne Anklage in einem Hochsicherheitsgefängnis in Istanbul gesessen. Er verlangt von der türkischen Regierung rund 440.000 Euro. Damit will er Verdienstausfälle und Anwaltskosten kompensieren. Außerdem ist in der Summe Schmerzensgeld enthalten.