Die Nachrichten

Deutschlandfunk24 Die Nachrichten

Die Nachrichten

TürkeiMinister: "Neue US-Strafzölle verstoßen gegen WTO-Regeln"

Türkische Flagge (imago / Marius Schwarz)
Die Türkei hat die von den USA angekündigten Strafzölle kritisiert (imago / Marius Schwarz)

Die Türkei hat die von US-Präsident Trump angekündigten neuen Sanktionen kritisiert.

Die Strafzölle auf Stahl und Aluminium verstießen gegen die Regeln der Welthandelsorganisation, erklärte das zuständige Ministerium in Ankara. Man erwarte, dass alle WTO-Mitglieder sich an internationale Vereinbarungen hielten. Nach Trumps Ankündigung, die Zölle noch einmal zu verdoppeln, beschleunigte sich der Verfall der Landeswährung Lira erneut. Wann die Sanktionen in Kraft treten, wurde nicht mitgeteilt

Zuvor hatte der türkische Präsident Erdogan seine Landsleute aufgerufen, Devisen und Gold in die Landeswährung zu tauschen, um dem Kursverlust entgegenzuwirken.

Die Beziehungen zwischen den USA und der Türkei werden derzeit durch mehrere Streitfragen belastet, darunter die Inhaftierung des US-Pastors Brunson.